„Wise Guys“ füllen Hamburger Stadtpark

Stefan Greiber - Weser-Ems, 03. Mai 2013

Mehr als 65.000 Konzertbesucher - Johanniter aus Weser-Ems fahren Sanitätsstation hoch

Eigentlich waren die Rettungsassistenten Andreas Rick und Marcel Colter auf dem Weg zu einem anderen Einsatz, als sie mit ihrem Rettungswagen an einer Unfallstelle vorbei kamen. Eine 19-jährige Autofahrerin war mit ihrem Fahrzeug auf den Grünstreifen geraten und hatte sich mehrfach überschlagen. „Wir haben sofort gesehen, dass hier eine lebensbedrohliche Lage gegeben war“, erzählt Rick. Die beiden handelten sofort und begannen mit lebenserhaltenen Maßnahmen. Der Einsatz hatte zwar nichts mit dem Kirchentag zu tun, der Rettungsdienst der Stadt Hamburg bedankte sich trotzdem für den schnellen Einsatz der beiden Johanniter aus Weser-Ems. Die Polizei teilte später mit, dass die junge Frau sich vermutlich sechs Mal mit ihrem Auto überschlagen hatte. „Nach den Verletzungen ist das nicht unwahrscheinlich“, bestätigte Colter. Es besteht der Verdacht unter anderem auf Schädelfraktur, Spiralfraktur im Unterschenkel, Fraktur der Wirbelsäule und noch einiges mehr. Ob die junge Frau das Polytrauma überlebt hätte, wenn nicht zufällig der Rettungswagen aus Weser-Ems vorbei gekommen wäre, ist nicht sicher. (Bilder vom Unfall mit dem Einsatz von Colter und Rick gibt es bei den Kollegen von Radio Hamburg.)

Nicht zufällig vorbei kam dagegen der Regionalvorstand Weser-Ems, Wilfried Barysch. Begleitet von seinem Vorstandskollegen Michael Beermann aus Bremen-Verden besuchte er die Unterkunft sowie die Unfallhilfsstelle UHS 2 Strandkai und UHS 8 Stadtpark, an denen Helferinnen und Helfer aus Weser-Ems Dienst tun. „Das es hier so reibungslos läuft, zeigt, dass es die richtige Entscheidung war, die Regionalbereitschaft zu gründen“, sagte Barysch, nachdem er von Regionalbereitschaftsführer Martin Hilse über die Lage in Kenntnis gesetzt wurde. Nur dank der Regionalbereitschaft, die die zahlreichen Einsatzkräfte aus insgesamt elf Ortsverbänden in Weser-Ems sowie das Material koordiniert, sei so ein großer Einsatz wie beim Kirchentag zu stemmen.

Am Abend musste die Regionalbereitschaft Weser-Ems dann unter Beweis stellen, was sie kann. Sie besetzte, unterstützt von Kräften unter anderem vom Ortsverband Bremerhaven und aus Dortmund, gleichzeitig die UHS am Strandkai beim Konzert von Stephanie Heinzmann und stellte Personal und Material bei der UHS 8 im Stadtpark beim Konzert der „Wise Guys“. Dort waren mit mehr als 65.000 Besuchern deutlich mehr als geplant gekommen. „Wir haben kurzfristig die Station hochgefahren und konnten so unsere Aufgaben sehr gut erfüllen“, erklärte Stefan Onken vom Ortsverband Nordenham, der die Abschnittsleitung übernommen hatte. Insgesamt mussten rund 25 Personen versorgt, sechs Transporte mit den Rettungswagen durchgeführt werden. „Für die Masse an Menschen war das sehr wenig“, betonte Hilse.

Einsatz in Bildern

Die Fotos vom Einsatz der Regionalbereitschaft Weser-Ems beim 34. Evangelischen Kirchentag finden Sie hier.

Weitere Infos

Weiterführende Informationen zum Einsatz der Johanniter beim 34. Deutschen Evangelischen Kirchentag finden Sie hier.