Sanitätsturm für Garreler Schulsanitäter

Greiber/Foto: Ferneding - Garrel, 15. Mai 2019

Überreichten die Schulsanitätern jetzt den neuen Sanitätsturm (hinten von links): Christian Pleye, Leiter des Schulsanitätsdienstes an der Oberschule Garrel, Schulleiter Markus Berssen, Konrektorin Alexandra Stolle, Lehrerin Carina Mock, zuständig für den Schulsanitätsdienst, und Jan Ferneding.

Die Ausrüstung der Schulsanitäter der Oberschule Garrel wird um einen voll ausgestatteten "Sanitätsturm" erweitert. Angeschafft wurde der Turm, der auf einen Würth-Werkstattwagen basiert, von der Johanniter-Unfall-Hilfe, die sich auch um die Aus- und Fortbildung der Schulsanitäter der Oberschule Garrel kümmert. „Wir haben einen solchen Turm bei uns im Sanitätsdienst im Einsatz und sehr gute Erfahrungen damit gemacht“, sagt Jan Ferneding, Ausbildungsleiter im Ortsverband Garrel der Johanniter-Unfall-Hilfe.

In erster Linie dient der Turm als stationäres Materiallager für Verbände, Rettungsdecken, Kompressen und vieles mehr. Der Sanitätsrucksack, den die Schulsanitäter bei Einsätzen mitnehmen, befindet sich am Turm. Somit ist er der tägliche Anlaufpunkt zu Dienstbeginn und Dienstschluss. Zudem kann der Turm auch als mobile Sanitätseinheit genutzt werden. So können die Schulsanitäter ihn zum Beispiel bei schulischen Veranstaltungen wie Bundesjugendspielen als zusätzlichen Anlaufpunkt für verletzte Schülerinnen und Schüler nutzen, während gleichzeitig dazu ein weiteres Sanitätsteam wie gewohnt mit dem Rucksack unterwegs ist.