Wilhelmshavener beim Bundespräsidenten

Greiber/Foto: Frank Markowski - Wilhelmshaven, 31. August 2019

Die Johanniter beim Bürgerfest des Bundespräsidenten vor Schloss Bellevue (hinten von links): Dr. Bernd von Bieler, Jörg Deffner, Frank Husemann und Siegfried Werner. Vorne von links: Diana Kirscht und Marlies Brück. Foto: Johanniter/Frank Markowski

Joachim Gauck hatte die Tradition als Bundespräsident eingeführt, Frank-Walter Steinmeier behält sie bei: Zum Sommerfest am Amtssitz Schloss Bellevue werden Menschen aus dem Volk eingeladen, die sich in besonderer Weise verdient gemacht haben. Mit dabei war in diesem Jahr Siegfried Werner, Ortsbeauftragter des Ortsverbands Wilhelmshaven der Johanniter-Unfall-Hilfe. Werner steht dem Verband seit genau 25 Jahren vor und hat ihn damit während der Hälfte der Zeit des Bestehens geleitet. In diesem Jahr feiern die Wilhelmshavener Johanniter 50-jähriges Jubiläum. Schon gegen Ende der Dienstzeit bei der Bundesmarine und seit seiner Pensionierung hat sich Siegfried Werner mit hohem Engagement für die Entwicklung des Wilhelmshavener Ortsverbands eingesetzt, war zudem lange Zeit Delegierter des Landesverbands Niedersachsen/Bremen und hat immer mit hohem Maße die Belange des Ehrenamtes vertreten.

Insgesamt acht Johanniter waren zu Gast bei Bundespräsident Steinmeier. Im Park von Schloss Bellevue feiern sie zusammen mit rund 4000 anderen geladenen Ehrenamtlichen das traditionelle Bürgerfest. Das Motto: „Lust auf Zukunft". Vor dem Hintergrund von „Brexit, Klimakrise, Spannungen und Konflikten überall auf der Welt, gerade, wenn wir zu verzagen drohen, dann kommt's auf die Beherzten an“, sagte der Bundespräsident zur Begrüßung. „Gerade, wenn die Fliehkräfte an unserer Gesellschaft zerren, dann müssen wir zusammenkommen aus Ost und West und Nord und Süd. Dafür stehen Sie alle, die Engagierten in unserem Land.“

Neben Siegfried Werner hatten die Johanniter als eine der größten europäischen Hilfsorganisationen Dr. Bernd von Bieler, ehrenamtliches Mitglied des Landesvorstandes Sachsen, Jörg Deffner, Ortsbeauftragter in Schwabach-Roth, den Ehrenamtsleiter im Regionalverband Ostwestfalen Frank Husemann, Diana Kirscht, die sich in der Krisenintervention im Kreisverband Harburg engagiert, Marlies Brück, Pflegedienstleitung im RV Mittelhessen, Torsten Pfannschmidt, Weihnachtstrucker-Unterstützer und Rettungssanitäter im Regionalverband Mittelthüringen sowie Katharina Höhne, Mitglied des Regionalvorstandes Mittelthüringen entsandt.