Aktuelle Nachrichten

Willkommen in der Rubrik "Aktuelle Nachrichten" der Johanniter-Hilfsgemeinschaft (JHG) Köln. Auf unseren Seiten in der oberen Navigationsleiste informieren wir Sie über Aktivitäten, Pressetermine und viel Wissenswertes zu unseren Hilfsprojekten und Besuchsdiensten.

Sollten Sie weitere Informationen benötigen, wenden Sie sich bitte jederzeit an unsere Ansprechpartner

Johanniter Hilfsgemeinschaft Köln förderte auch 2022 Ferienprojekt der Tagesklinik Pionierstraße in Köln

Auch dieses Jahr konnte die Johanniter Hilfsgemeinschaft Köln mit einer Spende den Kinder und Jugendlichen der Tagesklinik Pionierstraße einen besonderen Ausflug bereiten. Im ungewohntem Terrain probierten sich dIe Kinder und Jungendlichen bei Wasserski und im Hochseilgarten aus.

Erlebnisfahrt für Kinder u. Jugendliche - nicht nur - aus Köln-Bilderstöckchen

JHG - Köln fördert Hilfstransport an die ukrainische Grenze, Dank der Caritas Kosice.

Jahrestag der Flutkatastrophe

Die JHG-köln stellte zusammen mit den Johanniterhilfsgemeinschaften Bonn, Düsseldorf und Meerbusch Hilfen für mehr als 70.000€ zur Verfügung. 

In Schleiden und Kall konnten mit diesen Mitteln, Familien und eine Jugendhilfeeinrichtung mit namhaften Beträgen unterstützt werden. 

Weitere Hilfe leisten wir im Ahrtal in den Gemeinden Mayschoß und Liers, wio wir Zuschüsse zur Wiederherstellung oder Neuerrichtung von Jugendtreffs leisten konnten und auch weiter leisten werden.

Die Konfirmanden der Trinitatisgemeinde im Schleidener Tal (siehe Fotos) wurden bei der Durchführung ihrer gemeinsamen Freizeit ebenfalls aus den für die Flutopfer eingeworbenen Mitteln unterstützt.

Pfarrer Christoph Ude aus Kall schreibt zum bevorstehenden Jahrestag der Katastrophe:

Ukraine

Putins Russland führt gegen die Ukraine Krieg. Tod und Zerstörung haben unschuldige Menschen getroffen. Frauen, Kinder sind auf der Flucht. Es ereignet sich etwas, von dem wir alle gehofft hatten, daß es sich in Europa nie wieder ereignen würde. Die Johanniter, wie auch andere Hilfsorganisationen, helfen Betroffenen nach Kräften.
Auch wir als kleine Hilfsorganisation der „Johanniterfamilie" können unseren Beitrag leisten.
Ich rufe Sie auf unter den Stichwort „Nothilfe Ukraine“ Ihre Spende auf das Konto der JHG - Köln DE34 3506 0190 1013 7230 16 zu überweisen. Weitere Informationen zur Ukraine finden Sie auch in unserer App.

Das Ziel unserer Spendenaktion zu Gunsten der Opfer des Krieges in der Ukraine ist die "Flüchtlingshilfe/Erstversorgung " der Caritas-Kosice (Kaschau) in Secovce/Ostslowakei.
Diese Einrichtung nahe der slowakisch / ukrainischen Grenze wird seit mehr als 10 Jahren kontinuierlich durch die Benediktiner des Kloster Maria Laach gefördert und von dort mit Sach - und Geldmitteln unterstützt. Es besteht seit langen ein grenzüberschreitender Kontakt u.a. zu einer Behinderteneinrichtung Nähe Lemberg. Die Erfahrungen der genannten Niederlassung der Caritas garantieren eine korrekte und schnelle Abwicklung der Hilfeleistungen. Die gesammelten Geldmittel werden je nach Marktsituation und Verfügbarkeit der notwendigen Güter hier oder vor Ort in der Slowakei ausgegeben. Die Transporte werden aus dem zentralen Lager im Kloster Maria Laach geladen und von dort auch durch erfahrene Helfer/Fahrer persönlich begleitet. Auf diesem Wege können wir alle ganz zielgenau unsere Spende einsetzen und wissen wo sie landet.

Unsere Spenden werden gesammelt auf ein speziell für diese Hilfstransporte eingerichtetes hiesiges Konto überwiesen werden.

Wir werden zur gg. Zeit einen Bericht über die Mittelverwendung erhalten und diesen Ihnen bekannt geben.

Wenzel v. Braun

 

Kinder schreiben an Senioren!

Eine Aktion der Kita - E.N.G.E.L - Bensberg und der JHG-Köln

Unser Mitglied Frau Helga Schröder-Etzdorf berichtet:

"Frau Geissler,  Leiterin der Kita „E.N.G.E.L"https://www.kindergarten-bensberg.de in Bensberg griff den Aufruf des Johanniterordens auf, Bewohnern der Johanniter-Seniorenhäuser zum Valentinstag eine Freude zu machen.
So entstanden Kinderbriefe mit „Herz“. Insgesamt 35 Texte wurden von den 3- 5 Jährigen gesprochen und von Frau Geissler, auch für alte Augen gut lesbar, in Briefform gebracht.
Damit alles ansprechend aussieht, wurden die einzelnen Briefe mit den ausgeschnitten und bemalten Herzen in verschiedenfarbige Umschläge gesteckt.
Diese Briefe wurden dann von meinem Mann und mir zum Johanniter Wohnstift, Höhenhaus gebracht.
Die Freude der beiden Mitarbeiterinnen des Wohnstifts, Frau Scharwei (Leitung) und Frau Pulm-Wodke (Pflegedienst) , war groß. Sie hatten sichtlichen Spaß an der kreativen Briefaktion
Wegen Corona konnten leider keine Bewohner des Stiftes an der Übergabe teilnehmen, und auch wir bevorzugten den sonnigen Garten zur Übergabe.
Der Sinn dieser Briefaktion besteht auch darin, dass die Kinder auf eine Antwort der Senioren hoffen und somit vielleicht ein brieflicher Austausch zwischen Jung und Alt entstehen kann.

Wir sind gespannt, wie das sich entwickelt.

Helga Schröder-Etzdorf"

 

Flutopferhilfe im Schleidener Tal/ Eifel

Unser Spendenaufruf (Download als PDF) zu Gunsten der Flutopfer  hat die großartige Summe von rund 75.000,- € erbracht. Allen Spendern sei herzlich gedankt.
Von den Spenden konnten bislang für Soforthilfe 32.500 € für Familiensoforthilfe und 10.000 € für die Förderung eines von der Flut heimgesuchten Kinder-und Jugendheims in Kall eingesetzt werden. Darüberhinaus konnten wir zur Jugendarbeit der Trinitatisgemeinde im Schleidenertal 4800 € beitragen. Seit März 2022 haben wir unsere Flutopferhilfe auf das Ahrtal erweitert. Wir werden die Renovierung / Möblierung / Ausstattung von zwei Jugendtreffs in Mayschoß und Hönningen - Liers unterstützen.  Die Gespräche mit den Verantwortlichen sind erfolgreich verlaufen. Die Spenden in Höhe von voraussichtlich mindestens 15.000 € werden wir nach Vorlage der notwendigen Kostenvoranschläge und Angebote auszahlen.         
Wenzel v. Braun

 

Unsere Meldungen filtern

20 Meldungen gefunden