Qualitätsmanagement

Geprüft und für gut befunden: Ambulante Pflege, Hausnotruf, Rettungsdienst, Organtransport und Fahrdienst der Johanniter erfüllen alle Qualitätskriterien der DIN EN ISO 9001:2015

Auch in diesem Jahr sind die Johanniter im Landesverband Nord erfolgreich vom TÜV SÜD zertifiziert worden: Vom 27. August bis zum 4. September 2018 haben sie im Rahmen des sechsten externen Überwachungsaudits bewiesen, dass die Anforderungen an die neue Norm DIN EN ISO 9001:2015 von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern erfüllt werden.
"Die jährliche, externe Zertifizierung unterstützt uns maßgeblich darin, nicht nur immer besser zu werden und unsere Abläufe auf dem neusten Stand zu halten", sagt Hilke Wolken-Gretschus, Qualitätsmanagementbeauftragte des Landesverbandes. "Sie zeigt unseren Kunden und Geschäftspartnern nachweislich auf, dass sie uns vertrauen können und wir beweisen, dass wir die gesetzlichen wie die Anforderungen aus dem Arbeitsschutz einhalten."

Die Ambulanten Pflegedienste, die Fahrdienste, der Hausnotruf, der Rettungsdienst und die Geschäftsstellen der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. im Landesverband Nord stellen sich regelmäßig der freiwilligen Überprüfung durch den TÜV. Hausnotruf und Rettungsdienst erhielten das TÜV Siegel erstmalig im Sommer 2010, die ambulanten Pflegedienste werden seit Sommer 2012 geprüft.
Das TÜV Siegel bestätigt, dass das Qualitätsmanagement der Johanniter-Dienstleistungen erfolgreich umgesetzt wird. Der Auditor des TÜV SÜD prüft vor Ort alle Arbeitsabläufe, die Dokumentation und die Umsetzung der Qualitätskriterien nach DIN ISO 9001:2015. 

 

Der Weg zum Siegel vom TÜV SÜD in vier Schritten:

  1. Der TÜV SÜD sichtet die Unterlagen, die Verantwortlichkeiten, Verfahren und Abläufe enthalten. Wesentliche Frage: Sind die Inhalte der Norm DIN ISO 9001 umgesetzt?
  2. Der TÜV SÜD bewertet, ob das Qualitätsmanagement tatsächlich gelebt wird. Stichprobenartig werden hier zum Beispiel Mitarbeiterfortbildung oder Kundenzufriedenheit bewertet – ein kontinuierlicher Verbesserungsprozess beginnt.
  3. Ist die theoretische und praktische Prüfung bestanden, wird das TÜV-Siegel vergeben.
  4. Jährlich wird das Qualitätsmanagement-System überprüft.

Ihr Ansprechpartner Hilke Wolken-Gretschus

Friesenstraße 1
20097 Hamburg