Johannistag: Amtseinführung und Ehrungen in Schwerin

Schwerin, 29. Juni 2019

Johanniter ehren ihren Namenspatron im Schweriner Dom // Amtseinführung von Dominic Fricke in den Regionalvorstand Mecklenburg-Vorpommern // Auszeichnung für engagierten Johanniter

Regionalvorstandsmitglied Dominic Fricke erhielt seine offizielle Ernennungsurkunde von Landesvorstandsmitglied Sandra Zitzer.

Mit rund 230 geladenen Gästen aus Politik, Gesellschaft und befreundeten Hilfsorganisationen haben die Johanniter am Sonnabend, 29. Juni 2019, im Schweriner Dom ihre Johannisfeier zu Ehren ihres Schutzpatrons gefeiert.

Im Rahmen des Festgottesdienstes fand auch die feierliche Einführung von Dominic Fricke in das Amt des zweiten hauptamtlichen Regionalvorstandes der Regionalverbände in Mecklenburg-Vorpommern statt. Fricke hat diese Position bereits am 1. Juni 2018 übernommen und leitet seitdem gemeinsam mit seinem Vorstandskollegen Jürgen Fäßler die drei Verbände in Mecklenburg-Vorpommern. Der 33-Jährige ist dabei u. a. für die Bereiche Soziale Dienste, Bevölkerungsschutz, Rettungsdienst, Fahrdienst und Ausbildung verantwortlich, während Fäßler die Bereiche Pflege, Arbeit mit Kindern und Jugendlichen sowie Kindertagesstätten übernommen hat. Seit 2006 ist der gebürtige Bad Oeynhausener Fricke im Dienst der Hilfsorganisation. Zuletzt war er im Regionalverband Minden-Ravensberg (NRW) u. a. als Dienststellenleiter, als Bereichsleiter Fundraising, Marketing und Kommunikation sowie als Leiter Flüchtlingshilfe und Ehrenamtskoordinator tätig. Die Amtseinführung nahm Sandra Zitzer als Mitglied des Johanniter-Landesvorstands Nord vor.

Durch den Gottesdienst führten Pastor Volker Mischok, Domprediger am Dom zu Schwerin, Pastor Fritz Penserot und Diakon Nicolas Tobaben, beide aus dem Landesverband Nord. Während des Gottesdienstes wurden auch 48 neue Mitarbeitende und Ehrenamtliche aus dem Landesverband Nord begrüßt, darunter elf Ehrenamtliche und 28 Hauptamtliche aus den drei Verbänden in Mecklenburg-Vorpommern, z. B. aus den Johanniter-Kitas, den Tagespflegen, dem Rettungsdienst, der Rettungshundestaffel oder dem Schulsanitätsdienst.

Beim Empfang ehrten die Johanniter langjährige Mitarbeitende und engagierte Ehrenamtliche. Für sein außerordentliches Engagement im Dienste der Hilfsorganisation erhielt Karsten Müller, Insel Poel, das Ehrenabzeichen. Seit Januar 1994 ist Müller bei den Johannitern aktiv als Erste-Hilfe-Trainer, leitet Sanitätsdienste auf Veranstaltungen und hat sich in besonderem Maße um den Retter-Nachwuchs und den Aufbau der Schulsanitätsdienste in der Region Wismar gekümmert. Hauptberuflich arbeitet er im Rettungsdienst und ist an der Johanniter-Rettungswache Wismar stationiert.

Eindrücke vom Johannistag in Schwerin

Ihre Ansprechpartnerin für Medienfragen Diana Günster

Kommunikationsbeauftragte

Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.
Regionalverband Mecklenburg-Vorpommern West
Pappelgrund 16
19055 Schwerin