Aktuelle Informationen zur Corona-Pandemie

Stuttgart, 29. Mai 2020

29.05.2020

Neustart von Erste-Hilfe-Kursen

Die Erste-Hilfe-Ausbildung bei den Johannitern in Baden-Württemberg wird ab dem 2. Juni nach der Corona-Pause wieder durchgeführt. Doch haben sich die Bedingungen durch das neuartige Virus in diesem Bereich geändert. Sie haben Auswirkungen auf die Teilnehmerzahl, Ausstattung der Örtlichkeiten sowie auf Anpassungen und Erweiterungen der Lehrinhalte. Alle Kurstermine und -orte finden Sie unter: www.johanniter.de/kurse. Weitere Informationen zur Wiederaufnahme der Erste-Hilfe-Kurse finden Sie hier.


19.05.2020

Johanniter suchen neue Fördermitglieder

Die Johanniter starten ab dem 25. Mai 2020 wieder mit der Gewinnung von neuen Fördermitgliedern. Dazu hat die Hilfsorganisation ein besonderes Hygienekonzept entwickelt, das sowohl dem Schutze der eigenen Mitarbeiter dient, als auch den potentiellen Neumitgliedern. Weitere Informationen erhalten Sie hier.


12.05.2020

Pflege in der Ausnahmesituation

Am 12. Mai 2020 jährt sich der Geburtstag von Florence Nightingale, der Pionierin der Krankenpflege, zum 200. Mal. Anlässlich dieses besonderen Jahrestags würdigen die Johanniter die enorme Leistung, die von den Mitarbeitenden ihrer ambulanten Dienste tagtäglich erbracht wird. In der aktuellen Situation tragen sie ein noch höheres Maß an Verantwortung als zu normalen Zeiten: Pflegebedürftige Menschen müssen auch während der Corona-Krise versorgt werden – zugleich sind sie am meisten gefährdet, einen schweren Verlauf der Erkrankung Covid-19 zu erleiden. Aufgrund der Kontaktsperre müssen sie zum eigenen Schutz auf Besuche von Verwandten verzichten. Die Pflegenden sind somit oft die einzige direkte Verbindung zur Außenwelt. Zugleich leiden sie auch selbst unter den Einschränkungen des Alltags, die aufgrund der Corona-Krise erforderlich sind. Lesen Sie hier weiter


06.05.2020

Johanniter meistern die Krise, trotz fehlender Einnahmen

In Notfällen sind die Johanniter immer zur Stelle, gerade jetzt während der Corona-Pandemie. „Wir versuchen noch mehr für die Menschen dazu sein, als vor Corona. Das gilt vor allem im Rettungsdienst, aber auch für den Hausnotruf, den Menüservice und andere Betreuungsangebote,“ sagt Thomas Hanisch, Landesvorstand der Johanniter in Baden-Württemberg.  „Aber durch den durch die Krise verursachten Wegfall von Einnahmen und den völlig überteuerten Ausgaben für Schutzmaterial geraten selbst wir in finanzielle Nöte“, beklagt der Vorstand.

So können Sie die Johanniter unterstützen


28.04.2020

Infotelefon für pflegende Angehörige

Als Hilfestellung für pflegende Angehörige und Pflegebedürftige bieten die Johanniter in Aalen am 30. April 2020 in der Zeit von 10:00 bis 14:00 Uhr ein kostenloses Infotelefon an. Die Experten der Johanniter beraten unter der Telefonnummer: 07361 9630-26 (Ortstarif) zu den Themen:

  • Pflege
  • Kurzzeit- oder Verhinderungspflege
  • Entlastungsangebote
  • Schutzmaßnahmen bei der Pflege von Angehörigen während der Corona-Pandemie.

23.04.2020

Einkaufshilfe startet in Aalen und Göppingen

In Aalen und Göppingen bieten die Johanniter ab sofort eine kostenlose Einkaufshilfe für ältere Menschen und Menschen, die der Risikogruppe angehören, an. Nach telefonischer Vereinbarung kommen die Johanniter zu den Anrufern, nehmen die Einkaufsliste entgegen und erledigen die Einkäufe. Unsere Mitarbeitenden tragen Mundschutz, um eine Ansteckung mit dem Coronavirus zu vermeiden. Die Einkaufshilfe für Göppingen und Aalen ist von Montag bis Freitag zwischen 9:00 Uhr und 14:00 Uhr unter der Telefonnummer: 07181 47452-50 (Ortstarif) erreichbar. Der Service ist kostenfrei.


21.04.2020

Erste Hilfe rettet Leben – auch während der Corona-Pandemie

In Corona-Zeiten sind viele Menschen sehr besorgt um ihre eigene Gesundheit und wollen sich selbst schützen. Aber wie kann man in einem Notfall helfen, ohne sich selbst unnötig zu gefährden und eine Ansteckung mit Covid-19 zu riskieren? Besonders die Mund-zu-Mund-Beatmung während der Herz-Lungen-Wiederbelebung steht in der aktuellen Corona-Pandemie zur Diskussion. „Grundsätzlich sollte jeder Mensch immer Erste Hilfe leisten“, sagt Stefan Hager, Erste-Hilfe-Experte der Johanniter in Baden-Württemberg. Einen Notruf abzusetzen, ist das Minimum im Notfall. Das gilt genauso während der Corona-Pandemie.

Möchten Sie Ihr Wissen zu Erster Hilfe auffrischen, können Sie das online unter www.johanniter.de/corona-erste-hilfe. Hier finden Sie alle wichtigen Infos rund um Erste-Hilfe-Maßnahmen sowie Videos zu verschiedenen Erste-Hilfe-Themen.


20.04.2020

Kostenlose, digitale Pflegekurse für die Pflege Zuhause

Pflegebedürftige trifft die Coronavirus-Pandemie besonders empfindlich: sie sind als Risikogruppe am meisten von einem schweren Verlauf der Erkrankung Covid-19 gefährdet. Angehörige stellt diese Situation vor besondere Herausforderungen; Betreuungsangebote fallen weg, viele müssen sogar von jetzt auf gleich selbst die Pflege in die Hand nehmen. Auf der Plattform www.johanniter-pflegecoach.de gibt es daher kostenlose Online-Pflegekurse, um pflegende Angehörigen digital bei der Vorbereitung und Durchführung der Pflege zu Hause zu helfen. Die Kurse können jederzeit, ortsunabhängig und kostenfrei genutzt werden.

Vier Themenbereiche stehen zur Verfügung:

  • „Grundlagen der häuslichen Pflege“
  • „Alzheimer und Demenz“
  • „Wohnen und Pflege im Alter“
  • „Rechtliche Vorsorge für den Ernstfall“

Weitere Informationen zur Pflege zu Hause


15.04.2020

Johanniter sprechen sich für Steuerfreibetrag für Beschäftigte in systemrelevanten Berufen aus

Die Johanniter sprechen für einen Steuerfreibetrag für Beschäftigte in systemrelevanten Berufen aus. Dieser sollte rückwirkend zum 1. Januar 2020 gelten. „Die Honorierung dieses besonderen Einsatzes über steuerliche Vergünstigungen ist aus unserer Sicht eine gute und unbürokratische Lösung. Das würde sich für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sofort bemerkbar machen und weder Pflegekassen noch Unternehmen zusätzlich belasten,“ so Bundesvorstandsmitglied Jörg Lüssem. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.


08.04.2020

Erweiterung des Intensivtransports in Stuttgart

Aufgrund der dynamischen Lage des Corona-Virus wird zusätzlich zu den regulären Zeiten (Mo.-Fr. 8 bis 20 Uhr) der Intensivtransportwagen (ITW) in Stuttgart ab sofort auch an den Wochenenden besetzt. Die Erweiterung wird durch die Johanniter und die Malteser gestellt. Der ITW kommt immer dann zum Einsatz, wenn Patienten, die eine intensivmedizinische Therapie benötigen, in ein anderes Krankenhaus verlegt werden müssen.


06.04.2020

Johanniter-Zuhör-Telefon

Von Montag bis Sonntag jeweils von 9:00 bis 19:00 Uhr, hören die Johanniter Ihnen zu und geben Ihnen Hilfestellung zu Fragen und Themen, die Sie beschäftigen. Anonym, kostenlos und ohne jeglichen Zeitdruck. Einfach zum Hörer greifen und die kostenfreie Nummer 0800 0 300 700 wählen. Weitere Informationen zum Johanniter-Zuhör-Telefon finden Sie hier.


31.03.2020

Überblick über alle Aktivitäten und Hilfen der Johanniter in der Corona-Krise

Unter www.johanniter.de finden Sie die bundesweiten Angebote und Hilfestellungen der Johanniter in der Corona-Krise. Dort gibt es u.a.: medizinische Hinweise bei Verdacht auf Corona, Unterstützung für die Risikogruppe Senioren, Spendenmöglichkeiten, u.v.m. Die Seite befindet sich noch im Aufbau und wird regelmäßig weiter befüllt.


25.03.2020

Der Johanniter-Hausnotruf kommt jetzt als Paket

Viele Menschen können ihre alleinstehenden oder älteren Angehörigen im Moment nicht besuchen und machen sich große Sorgen um ihre Sicherheit zuhause. Zahlreiche technische Hilfsmittel können heute Senioren darin unterstützen, länger eigenständig und sicher in der eigenen Wohnung zu leben. Auch der Hausnotruf ist ein solches Hilfsmittel. Um den Aufbau des Gerätes gerade in der aktuellen Situation sicherer zu machen, haben die Johanniter einen Weg gefunden, Anfragen nach Hausnotrufgeräten, ohne tatsächlichen Kontakt zum Kunden zu ermöglichen. Sie bieten den Hausnotruf jetzt als Lieferung per Paket an.


23.03.2020

Tipps für pflegende Angehörige in Zeiten von Corona

Wir haben für pflegende Angehörige Tipps zusammengestellt, worauf in Zeiten von Corona besonders zu achten Ist. Im Artikel finden Sie auch eine Übersicht, wer zur sogenannten Risikogruppe gehört.


20.03.2020

Die Johanniter sind für Sie da!

Die ab morgen (Samstag, den 21.03.2020) geltenden Einschränkungen des Landes Baden-Württemberg bedeuten keine weitere Einschränkung für unsere Dienste. Die Johanniter in Baden-Württemberg sind für Sie da: Im Rettungsdienst, im ambulanten Pflegedienst, im Menüservice und auch auf Knopfdruck im Hausnotruf.


19.03.2020

Einstellung der Fördermitglieder-Werbung & Warnung vor Trittbrettfahrern

Aufgrund der besonderen Schutzmaßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus hat die Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. bis auf weiteres ihre Werbemaßnahmen zu Fördermitgliedschaften eingestellt. Aus aktuellem Anlass warnen die Johanniter vor Betrügern, die sich als Johanniter ausgeben. „Leider passiert es immer wieder, dass falsche Spendensammler versuchen, mit unserem Namen Menschen reinzulegen“, berichtet Thomas Hanisch, Vorstandsmitglied der Johanniter in Baden-Württemberg, enttäuscht. „Die Johanniter bitten grundsätzlich nicht um Barspenden, weder am Telefon, an der Haustür oder auf der Straße“, sagt Thomas Hanisch weiter. „Lassen Sie sich bei zweifelhaften Bittstellern unbedingt den Dienstausweis zeigen oder fragen Sie bei uns unter der gebührenfreien Rufnummer 0800 019 14 14 nach.“


16.03.2020

Vorsorgliche Schließung unserer WohnCafés, Jugendcafé Weingarten und Sonnentreff Leutkirch

Auch die drei Johanniter-WohnCafés in Esslingen werden vorsorglich ab Dienstag, den 17.03.2020, bis auf Weiteres geschlossen.  Das Jugendcafé in Weingarten sowie der Sonnentreff in Leutkirch sind ebenfalls von den Schließungen betroffen.

Präventive Absage von Erste-Hilfe-Kursen

Die Johanniter stellen bundesweit ab sofort die Ausbildung in Erster Hilfe ein. Davon betroffen sind alle Kursarten, darunter neben dem klassischen Erste-Hilfe-Kurs auch die Ausbildung zu Ersthelfer in Betrieben (Betriebshelfer), Erste Hilfe am Kind, Erste Hilfe für Führerscheinbewerber und andere. Grund ist, dass zur Verlangsamung einer weiteren Ausbreitung des Corona-Virus die Zusammenkunft von größeren Gruppen vermieden werden sollte. Mit dieser Entscheidung wollen die Johanniter die Ansteckungsgefahr von Kursteilnehmenden durch Tröpfcheninfektion verhindern. Die Maßnahme entspricht auch den Empfehlungen der Länder. Sobald die Lage es wieder zulässt, wird der Kursbetrieb wieder aufgenommen.


13.03.2020

Schließung von Kitas und Schulen in Baden-Württemberg

Die Landesregierung hat am Freitag, den 13. März 2020, beschlossen, ab Dienstag, den 17. März 2020, landesweit alle öffentlichen und privaten Schulen, Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegeeinrichtungen bis einschließlich Ende der Osterferien zu schließen.

Gleichzeitig wird es pragmatische und flexible Lösungen für die anstehenden Abschlussprüfungen an allen Schularten geben. Für Kinder von Eltern in systemrelevanten Berufen (etwa Polizei, Feuerwehr, medizinisches und pflegerisches Personal, Lebensmittelproduktion und Infrastruktur und andere) soll es eine Notfallbetreuung geben. Deshalb schließen wir unsere Kindertageseinrichtungen im gesamten Landesverband ab Dienstag, den 17.03.2020. Es findet daher kein Betrieb (weder Betreuung noch Verpflegung) in den bekannten Häusern statt. Wir bitten daher, die regionalen- und landesweiten Ratschläge und Maßnahmen zu beachten.

Davon betroffen sind auch unsere Altenpflegeschule in Wertheim sowie sämtliche Kurse der Johanniter-Akademie Baden-Württemberg.


28.02.2019

Rückkehrer aus Risikogebieten

Das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport in Baden-Württemberg veröffentlichte am 28.02.2020 erweiterte Hinweise für Schulen und Kindertageseinrichtungen. Besonders dieser Hinweis ist für den Betrieb von Schulen und Kindergärten von Bedeutung:

 

„Personen, die innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet waren, vermeiden –unabhängig von Symptomen– unnötige Kontakte und bleiben vorläufig zu Hause.“

Dieser Hinweis bezieht sich auf alle Personen an Schulen und Kindertageseinrichtungen, also sowohl Schülerinnen und Schüler, Kita-Kinder, Lehrerinnen und Lehrer, Erzieherinnen und Erzieher sowie alle weiteren in den Einrichtungen Beschäftigten bzw. Tätigen (Hausmeisterinnen und Hausmeister, Schulsozialarbeiterinnen und Schulsozialarbeiter, etc.).

Der Bitte des Kultusministeriums um konsequente Beachtung dieser Hinweise ist unbedingt Folge zu leisten. Die Johanniter bitten um Ihr Verständnis und Ihre Mithilfe!


Hier finden Sie weitere Informationen

Weitere Angebote der Johanniter, die Menschen in der Corona-Krise unterstützen, finden Sie gesammelt unter www.johanniter.de.

Spendenmöglichkeiten

Möchten Sie direkt die Arbeit der Johanniter mit einer Spende unterstützen, dann finden Sie hier die Kontodaten des allgemeinen Spendenkontos der Johanniter-Unfall-Hilfe:
IBAN: DE94 3702 0500 0433 0433 00, Spendenstichwort: Katastrophenschutz

Bleiben Sie besonnen und vor allem gesund!

Ansprechpartner für Allgemeine Fragen Landesgeschäftsstelle

Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.
Landesverband Baden-Württemberg
Eichwiesenring 9
70567 Stuttgart

Ansprechpartnerin für Presseanfragen Sabine Zeller

Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.
Landesverband Baden-Württemberg
Landesgeschäftsstelle
Eichwiesenring 9
70567 Stuttgart