Ordensauftrag

Die Ordensaufgaben sind in dem Doppelgebot zusammengefasst:

Tuitio Fidei, Obsequi Pauperum  -
Den Unglauben bekämpfen und den Schwachen dienen.

Den Kampf gegen den Unglauben beginnt der Johanniter bei sich selbst. In einer säkularen Welt, wo das Christentum sich neben anderen Religionen und den Religionslosen behaupten muss, will der Orden das Christentum präsent halten und für das Evangelium seines Herrn Jesus Christus sich einsetzen, werben und kämpfen.

Der Dienst an den Schwachen

ist der Dienst an Christus. Er hat uns versprochen, dass er in den Kindern, Verfolgten und Bedürftigen gegenwärtig sein wird. (z.B. Mt.25, 40: „Was ihr für einen meiner geringsten Brüder getan habt, das habt ihr mir getan.“) Dem Geschenk seiner Gegenwart antworten wir mit unserer Liebe zu den Menschen.