johanniter.de

Subkommende Münster

Die Subkommende Münster wurde am 4. Juli 1970 auf Initiative des Frhrn. von Lüdinghausen in dem Restaurant „Ewige Lampe“ am Alten Fischmarkt in Münster gegründet. Herrn von Lüdinghausen folgte schon bald als Leiter der RR Hans Georg von Ruville, der mit 25 Ritterbrüdern damals das eigentliche lokale Ordensleben in der „Neuzeit“ begann. Er führte die Subkommende fast 25 Jahre lang. Als Nachfolger in der Leitung folgte ihm RR Jobst von Dewitz bis zum Jahre 1997. Anschließend übernahm RR Hubertus von Kummer die Leitung bis 2012. Sein Nachfolger bis 2020 war RR Prof. Dr. Lutz von Padberg. Aktuell wird die Subkommende Münster von RR Prof. Dr. Christoph Seiler geleitet.

Im Jahre 2021 hat die Subkommende 36 Ritter und einen Anwärter, die verstreut vom südlichen Emsland im Norden bis zum Nordrand des Ruhrgebietes im Süden und von Warendorf im Osten bis Coesfeld und Bad Bentheim im Westen ihren Wohnsitz haben.

Es finden regelmäßige Treffen, jeweils beginnend mit einem Gottesdienst oder einer Andacht, gefolgt von einem Vortrag mit Aussprache statt. Ein zentraler Versammlungsort ist dabei die St. Johanneskapelle in Münster, an deren Platz bereits 1311 eine Kapelle der Kommende Steinfurt des Johanniterordens erbaut worden ist. Wichtige Versammlungsorte sind auch der Andachtsraum im Johanniter-Stift in Münster und die angrenzende Johanniter-Akademie. An den Treffen nehmen neben den Ritterbrüdern je nach Thema auch die Mitglieder der anderen Ordenswerke sowie Gäste teil. Eingeladen sind stets auch die Mitglieder des Malteserorderns.

Höhepunkte im jährlichen Ordensleben sind die Ritterversammlung im Januar, die Feier des Johannistages am 24. Juni und die Feier der Gerhardsvesper zusammen mit den Angehörigen des Maltesersordens im Oktober sowie die Adventsfeier am Samstag vor dem ersten Advent.

Jährlich findet zweimal der „Runde Tisch“ aller Ordenswerke und Einrichtungen des Johanniterordens im Bereich der Subkommende Münster statt.  Hierzu gehören die Johanniter-Hilfsgemeinschaften in Münster und Coesfeld, der Regionalverband der Johanniter-Unfallhilfe Münsterland/Soest, das Hospiz in Soest, die Johanniter-Akademie und das Johanniter-Gästehaus in Münster, das Johanniter-Stift in Münster und die Johanniter-Schwesternschaft.