johanniter.de

Subkommende Dresden Nord

Der Subkommende Dresden Nord gehören ca. 30 Ritter an, die überwiegend östlich und nördlich der Elbe wohnansässig sind. Das Einzugsgebiet umfasst i. W. die Kirchenbezirke Dresden-Nord, Großenhain, Meißen und Bautzen-Kamenz der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens.

Zu den thematischen Schwerpunkten der monatlich stattfindenden Subkommende-Abende zählen die Luther-Dekade, die Chancen des Christentums in einer verweltlichten Gesellschaft, der diakonische Auftrag und das ökumenische Handeln. Gemeinsames Singen sowie Andacht und Gebet als Zeugnis lebendigen Glaubens spielen eine wichtige Rolle in der Gestaltung der Abende.

Auf die beständige Verbindung zu den in der Region ansässigen Ordensgliederungen und – werken wird ebenso Wert gelegt wie auf einen vertrauensvollen Dialog mit der Landeskirche und ihren Amtsträgern. Der „Runde Tisch Dresden“ und der enge Austausch mit der Johanniterhilfsgemeinschaft Dresden bieten die Voraussetzungen dafür, den Doppelauftrag „Tuitio fidei et obsequium pauperum“ auch über den Wirkungskreis der Subkommende hinaus zu erfüllen. Die selbstverständliche Einbeziehung der Ritterfamilien sowie das ehrenamtliche Engagement der Mitglieder in ihren Kirchengemeinden und anderen bürgerschaftlichen Aufgaben prägen die Gemeinschaft.

Leitung:
ER Dr. L. Sebastian Meyer-Stork

Anschrift:
Mühlgasse 4
01561 Ebersbach-Freitelsdorf
Tel. (03 52 08) 34 17 56
eMail: dr.meyer-stork(at)web.de