Nächtlicher Einsatz für die SEG Göttingen

Göttingen, 24. Januar 2009

Aufgrund eines schweren Verkehrsunfalls wurde die SEG Rettung zur Verstärkung gerufen.

In den frühen Morgenstunden des 24. Januar 2009 alarmierte die Rettungsleitstelle der Berufsfeuerwehr Göttingen die, aus Helfern des Arbeiter-Samariter-Bundes Hann. Münden, und den Göttinger Ortsverbänden des Deutschen Roten Kreuzes, der Johanniter-Unfall-Hilfe und Malteser Hilfsdienstes gebildete Schnell-Einsatz-Gruppe (SEG) „Rettung“.

 

Aufgrund eines schweren Verkehrsunfalls mit vier eingeklemmten Verletzten am Roringer Berg war der Regelrettungsdienst in der Stadt dermaßen ausgelastet, dass entschieden wurde, die SEG Rettung zu dessen Verstärkung zu rufen. Da hierzu nur die Rettungswagen der Schnell-Einsatz-Gruppe benötigt wurden, wurde gegen 04:30 Uhr die sogenannte Alarmstufe 1 ausgelöst.

 

Bereits kurz nach dem Alarm konnte der Rettungsleitstelle von den Johannitern ein nach Göttinger Standards mit Rettungsassistent und Rettungssanitäter besetzter Rettungswagen gemeldet werden. Diverse weitere Rettungsmittel wurden von den anderen an der SEG Rettung beteiligten Hilfsorganisationen in deren Unterkünften gestellt.

 

Da nur die Rettungswagen der Schnell-Einsatz-Gruppe benötigt wurden, hielten sich noch zwei weitere Helfer der JUH Göttingen zur weiteren Unterstützung in der Dienststelle zur Verfügung, die restlichen Einsatzkräfte konnten wieder entlassen werden und zurück in ihre Betten kehren.

 

Gegen 07:00 Uhr wurde die Bereitstellung der SEG durch die Leitstelle aufgehoben, ohne dass Einsätze für die Johanniter angefallen waren.

 

Helfen Sie uns Helfen!
Haben Sie Interesse unsere ehrenamtliche Arbeit zu unterstützen? Besuchen Sie uns an einem unserer wöchentlichen Ausbildungsabende.
Die ehrenamtlichen Helfer treffen sich jeden Mittwoch ab 19:00 Uhr im Johanniter-Zentrum in der Karl-Arnold-Str. 13-15 in Göttingen-Grone.