Neuer Kühlanhänger für Nordenhamer Johanniter

Stefan Greiber/Fotos: Dennis Weiß - Nordenham, 21. März 2018

Bei einem Treffen mit allen Helferinnen und Helfern der ehrenamtlichen Bereitschaft des Ortsverbands Nordenham der Johanniter-Unfall-Hilfe am 6. Februar hat Ortsbeauftragter Matthias Dirksen die neue Struktur für die Einsatzdienste vorgestellt. Statt bisher eine große Einheit zu stellen teilen sich die Helfer je nach Interesse auf die drei Teilbereiche Patientenablage, Patiententransport und Betreuung auf. Gründe sind zum einen die große Zahl an Helfern in der sogenannten SEG (Schnelle Einsatzgruppe), zum anderen die Veränderungen im Bevölkerungsschutz des Landes Niedersachsen.

Jetzt bekam der Ortsverband Nordenham während eines Ausbildungsabends der neuen SEG-Struktur Besuch vom stellvertretenden Regionalbereitschaftsführer Weser-Ems, Marcel Colter. Und der hatte ein Geschenk mitgebracht und überreichte Dirksen sowie dem Gruppenführer für die neue Betreuungsgruppe Jens Merk einen Kühlanhänger. Der Anhänger stammt aus der regionalen Vorhaltung und wird dem Ortsverband für seine aufzubauende Betreuungsgruppe zur Verfügung gestellt. Eigentlich ist ein Kühlanhänger in dieser Gruppe nicht zwingend vorgesehen, sondern ist zusätzliche Ausstattung für die Ehrenamtlichen.