Schulsanitätsdienst für's Her(t)z

Düsseldorf, 31. Januar 2020

Hilfe leisten und Verantwortung übernehmen: Das Heinrich-HertzBerufskolleg wird der zwölfte Kooperationspartner der Johanniter in Düsseldorf im Bereich des Schulsanitätsdienstes. Am 30.01.2020 unterschrieben Aline Brodka, Schulsanitätsdienst-Koordinatorin der Johanniter und Michael Suermann, Schulleiter des Heinrich-Hertz-Berufskolleg den Vertrag zur Zusammenarbeit.
 
Schon im nächsten Schulhalbjahr können sich Schüler des Düsseldorfer Berufskolleges in einer dreitägigen Schulung zum Schulsanitäter ausbilden lassen und somit ihren Dienst an den Mitschülerinnen und Mitschülern antreten. Initiator des Schulsanitätsdienstes ist der 20-jährige Berufsschüler Magnus Lühr, der bereits ehrenamtlicher Rettungshelfer der Johanniter ist.  
 
Der Schulsanitätsdienst bringt für die Schüler und für die Schule etliche Vorteile. Durch das Engagement im Schulsanitätsdienst und die Ausbildung in Erster Hilfe eignen sich die Schüler wichtige Schlüsselqualifikationen an, die für das Grundverständnis von „Helfen als gesellschaftliche Aufgabe“ stehen. Dabei bietet die Ausbildung der Johanniter weit mehr, als es zunächst Scheint. „Unsere Kurse vermitteln nicht nur den Anteil an den Erste-Hilfe-Fähigkeiten, sondern beinhalten besonders auch den Aspekt der sozialen Kompetenz, der Zivilcourage und natürlich die Bereitschaft und den Mut zu Helfen.“, so Aline Brodka. Ebenso gibt es für die engagierten Schülerinnen und Schüler eine Bescheinigung und eine Urkunde für ihren freiwilligen Dienst am nächsten.

Was ist der Johanniter Schulsanitätsdienst?

Als Schulsanitäterinnen und Schulsanitäter helfen Schülerinnen und Schüler aktiv und professionell, wenn anderen etwas passiert. Nicht nur in der Schule, sondern auch in der Freizeit, beim Zeltlager, bei einem Konzert oder einfach beim Einkaufsbummel erkennen und versorgen SSD'lerinnen und SSD‘ler Verletzungen. Sie treffen Entscheidungen – Pflaster oder Verband, Ruheraum oder Rettungswagen? In unserer Ausbildung lernen Schulsanitäterinnen und Schulsanitäter alles Notwendige für diese wichtige Aufgabe.
 
Mitglieder im Schulsanitätsdienst sind Interessierte aus der gesamten Schülerschaft, die von uns zu qualifizierten Ersthelferinnen und Ersthelfer ausgebildet wurden.
 
Sie haben sich dazu bereit erklärt, im Umfeld Schule anderen Mitschülerinnen und Mitschüler oder den Lehrkräften in kleineren oder größeren Notsituationen wie z.B. einer Schürfwunde oder einem Asthma-Anfall sichere und schnelle Erste Hilfe zu leisten.
 
Damit diese Erste Hilfe möglich ist, haben SSD-Teams während der Schulzeit Einsatzbereitschaft. Je nach Absprache werden sie entsprechend dem Dienstplan alarmiert und leisten dann mit der Einsatztasche am Ort des Geschehens Erste Hilfe