Firma HOF Sonderanlagenbau und die Johanniter Mittelhessen unterstützen die Johanniter-Weihnachtstrucker für bedürftige Familien in Bosnien

Linden/Lohra, 27. November 2019

Schon seit 25 Jahren rollen sie „alle Jahre wieder“ am 2. Weihnachtsfeiertag gen Osteuropa: die Weihnachtstrucker der Johanniter-Unfall-Hilfe (JUH). Voll bepackt bis zur Belastungsgrenze mit allerlei Grundnahrungsmitteln, um in armen osteuropäischen Ländern die größte Not zu lindern und den Menschen ein Stück Hoffnung zu schenken. Wie groß die Freude vor Ort ist, dokumentieren zahlreiche Fotos und Berichte mit leuchtenden Kinderaugen, dankbaren Blicken und rührenden Geschichten.

Bereits zum zweiten Mal als großer Unterstützer dabei ist die Firma HOF Sonderanlagenbau GmbH. Das Unternehmen, das in Lohra und Umgebung Sonderanlagen für die Pharmazie wie beispielsweise Gefriertrocknungsanlagen herstellt, hatte im letzten Jahr zum 30. Firmenjubiläum beschlossen, an Stelle von Weihnachtsgeschenken für Kunden die Johanniter-Weihnachtstrucker zu unterstützen. Kurzerhand wurden Lebensmittel für 1.200 Päckchen gespendet, im Werk gemeinsam gepackt und anschließend mit eigenem LKW samt Fahrer-Team mit dem Johanniter-Konvoi nach Bosnien gebracht.

„Das ganze Projekt, von der Warenbeschaffung über das gemeinsame Packen bis hin zum persönlichen Transport hat allen Beteiligten so großen Spaß gemacht, dass schnell klar war, dass wir die Johanniter-Weihnachtstrucker-Aktion auch in diesem Jahr wiederholen möchten. Denn hier haben wir die Gelegenheit, uns persönlich davon zu überzeugen, dass die Hilfspakete genau da ankommen, wo sie dringend benötigt werden“, so Diana Hof-Schneider von der Firma HOF.

Am Samstag war es dann soweit: Viele freiwillige Helfer – darunter auch ein Johanniter-Team vom Regionalverband Mittelhessen – kamen ins Werk nach Gladenbach-Mornshausen, um dort gemeinsam fleißig Päckchen zu packen. Dank vielen im wahrsten Sinne des Wortes zupackenden Händen, waren innerhalb eines Nachmittags mit viel Spaß bei der Sache stolze 1.200 Pakete gepackt.

Großer Dank gebührt den vielen Helfern von der Belegschaft, den umliegenden und befreundeten Feuerwehren, den ortsansässigen Vereinen, Freunden und Bekannten der Firma HOF sowie dem ortsansässigen Rewe-Kessler aus Gladenbach, der die Ware geordert und frei Haus zur Packstraße im Firmenwerk gebracht hat.

„Ich bedanke mich herzlich bei der Firma HOF Sonderanlagen GmbH für ihre großzügige Sachspende und ihr herausragendes Engagement für die Johanniter-Weihnachtstrucker. Gleiches gilt für alle Helfer, die sich an dieser Aktion beteiligt haben – in welcher Form auch immer!“, so Marco Schulte-Lünzum, Regionalvorstand Mittelhessen der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. „Wer ebenfalls ein Päckchen packen möchte, hat noch Zeit bis spätestens 16.12. Alle nötigen Informationen wie z.B. die Packliste und nächstgelegene Sammelstelle findet man unter www.johanniter-weihnachtstrucker.de.“