Hort und Ferienbetreuung an der Grundschule am Sultmer

In unserer Hort- und Ferienbetreuung begleiten wir Schulkinder während der Ferien und nach Schulschluss zu festgelegten Betreuungszeiten.

Eine Wand der schule mit dem Logo

Die Hortbetreuung findet in den Horträumen der Grundschule am Sultmer in der Zeit von Montag bis Freitag von 13:00 bis 18:00 Uhr statt. Eine wichtige Aufgabe des Betreuungsangebotes ist die Gestaltung der Freizeit. Die Kinder sollen hier vielerlei Arten der Entspannung und des Ausgleichs zu ihrem Schulalltag finden und die Möglichkeit haben ihre Hausaufgaben zu erledigen. Die Ferienbetreuung erfolgt an allen Ferien- und Brückentagen von 8:00 bis 16:00 Uhr. In dieser Zeit werden gesonderte Projekte angeboten.

Die Stadt Northeim ergänzt ihr Ganztagsschulangebot: In der Grundschule am Sultmer wird eine Hortbetreuung und für Ferien- und Brückentage eine Ferienbetreuung durch die Johanniter angeboten.

Um die Bildungs- und Betreuungsangebote aufeinander abzustimmen, kooperieren die Johanniter eng mit der Grundschule am Sultmer. Die Beschäftigung erfolgt über gesonderte Arbeitsverträge mit der Johanniter-Unfall-Hilfe.

Die Eltern melden ihre Kinder bei den Johannitern für die Hortbetreuung verbindlich für ein Schuljahr an. Die Hort- und Ferienbetreuung können unabhängig voneinander gebucht werden.

Hortbetreuung

Die Hortbetreuung findet in den Horträumen der Grundschule am Sultmer in der Zeit von Montag bis Freitag von 13:00 bis 18:00 Uhr statt. Von Montag bis Donnerstag wird ein Mittagessen im schulischen Rahmen angeboten. Eine wichtige Aufgabe des Betreuungsangebotes ist die Gestaltung der Freizeit. Die Kinder sollen hier vielerlei Arten der Entspannung und des Ausgleichs zu ihrem Schulalltag finden. Außerdem ist den Johannitern wichtig, die Kinder beim Lernen und Bearbeiten der Hausaufgaben zu unterstützen. Nach der erweiterten Betreuungszeit sollte die verbleibende Zeit dem Familienleben zur Verfügung stehen.

Das Angebot der Hortbetreuung richtet sich an die Schüler aus der Grundschule am Sultmer, sowie an alle Grundschüler der Stadt Northeim. Zudem wird eine kostenlose Abholung durch den Fahrdienst der Johanniter für Kinder der umliegenden Northeimer Grundschulen angeboten. Auch berufstätige Eltern, die in Northeim arbeiten, können ihr Kind bei der Hortbetreuung anmelden.

Für die Hortbetreuung melden die Eltern ihre Kinder bei den Johannitern verbindlich für ein Schuljahr an. Die Kinder erhalten während der Betreuungszeiten kostenlose Getränke und kleine gesunde Zwischenmahlzeiten.

Ferienbetreuung

Die Ferienbetreuung erfolgt an allen Ferien- und Brückentagen von 8.00 bis 16.00 Uhr.

In dieser Zeit werden gesonderte Projekte angeboten. Die verbindliche Anmeldung der Eltern muss jeweils vier Monate im Voraus erfolgen, damit eine Planung von pädagogischer Arbeit und Ausflügen erfolgen kann.

Das Angebot richtet sich an die Schüler aus der Grundschule am Sultmer, sowie an alle Grundschüler der Stadt Northeim. Auch berufstätige Eltern, die in Northeim arbeiten, können ihr Kind bei der Ferienbetreuung anmelden.

Die Ferienbetreuung kann nur für volle Wochen in Anspruch genommen werden. Von dieser Regel ausgenommen sind Brückentage und die Wochen, in denen der Ferienanfang oder das Ferienende mitten in der Woche liegen.

Das Mittagessen wird direkt mit den Eltern abgerechnet.

Eine Übersicht über das Ferienprogramm 2020 finden Sie hier.

Kosten und Anmeldung

Die Kosten für sowohl für die Hort- als auch die Ferienbetreuung ergeben sich aus den Richtlinien für die Benutzung der städtischen Horteinrichtungen und Festsetzung der Elternbeiträge (gültige Fassung) und der Anlage 1 Entgeldfestsetzung und Anlage 2 Aufnahmegrundsätze der Stadt Northeim, die komplette Fassung finden Sie hier

Anmeldung unter: www.kita-portal.northeim.de

Pädagogisches Team

Die Mitarbeiter in der Hort- und Ferienbetreuung verfügen durch ihre Qualifikationen über das erforderliche Fachwissen sowie die Handlungskompetenz, um die hier beschriebene Erziehungs- und Bildungsarbeit umsetzen zu können. Sie haben die Aufgabe, die Entwicklung der Kinder kompetent zu begleiten.

Um die Kontinuität in der Erziehungsarbeit zu gewährleisten, wird in der Hort- und Ferienbetreuung festes Stammpersonal eingesetzt. Die Vertretungskräfte im Krankheits- und Urlaubsfall erfüllen die gleichen Qualifikationsanforderungen wie das Stammpersonal. Dadurch, dass die Vertretungskräfte regelmäßig eingesetzt werden, sind diese auch den Kindern bekannt. Auf diese Weise können die Kinder auch zu den Vertretungskräften eine vertrauensvolle Beziehung aufbauen.

Die pädagogischen Mitarbeiter unterstützen die wachsende Selbstständigkeit der Kinder und begleiten sie bei diesem Prozess. Bei der Wissensvermittlung orientieren sie sich an der Neugier, der Lebenssituation und der Experimentierfreude der Kinder. Kinder erleben bei den Johannitern eine ganzheitliche Pädagogik, die stark macht, durch altersgerechte Bildungs- und Bewegungsangebote sowie vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten. Dabei erwerben sie grundlegende Schlüsselqualifikationen, wie personelle und soziale Kompetenzen sowie Wissens- und Lernkompetenz. Die Qualität der pädagogischen Prozesse wird nach dem Prinzip der Selbstevaluation bewertet und weiterentwickelt. Zusätzlich liegt ein zertifiziertes Qualitäts-Managementsystem nach der DIN EN ISO 9001:2008 zugrunde.

Um diese pädagogischen Standards erfüllen zu können, sind die Erwartungen der Johanniter an die Qualifikation und Eignung der pädagogischen Kräfte sehr anspruchsvoll. Um den täglichen Anforderungen, den sich ständig verändernden Rahmenbedingungen und den aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen Rechnung zu tragen, ist die Fort- und Weiterbildung der Mitarbeiterinnen unerlässlich, genauso wie die Nutzung von Fachliteratur und Medien. Deshalb besuchen alle Mitarbeiterinnen jährlich mindestens eine dreitägige Fortbildungsveranstaltung im Bereich der Schulkinderbetreuung.

Pädagogisches Konzept

Eine wichtige Aufgabe des Betreuungsangebotes der Johanniter ist die Gestaltung der Freizeit. Die Kinder sollen hier vielerlei Arten der Entspannung und des Ausgleichs zu ihrem Schulalltag finden. Zur altersgemäßen Förderung der Kinder gehört es, dass sie die Inhalte und Betreuungsangebote mitgestalten und somit mit entscheiden können, wie sie ihre Freizeit verbringen und welche Projekte durchgeführt werden sollen. Die Kinder benötigen ausreichend Raum und Zeit, um eigene Aktivitäten zu entwickeln, zu phantasievollem Spiel, für Sport, Werken und verschiedenste Unternehmungen.

Außerdem ist es uns wichtig, die Kinder beim Lernen und Bearbeiten der Hausaufgaben zu unterstützen. Nach der erweiterten Betreuungszeit sollte die verbleibende Zeit dem Familienleben zur Verfügung stehen. Hierzu kooperieren die Johanniter eng mit der Grundschule am Sultmer.

Erste-Hilfe-Ausbildung
Für die Johanniter-Unfall-Hilfe ist die Ausbildung im Bereich der Ersten Hilfe eine ihrer wichtigsten satzungsgemäßen Aufgaben und somit integraler Bestandteil ihrer Jugendarbeit. Mit dem Ausbildungsprogramm „Ersthelfer von Morgen“ führen die Johanniter Kinder ab dem Schulalter spielerisch an die erforderlichen Kenntnisse und Fähigkeiten zur Hilfeleistung bei Unfällen und akuten Erkrankungen heran. Die Vermittlung von Erste-Hilfe-Wissen erfüllt in der Hort- und Ferienbetreuung zwei Funktionen: Zum einen trägt dieses Angebot zur Gesundheitserziehung und Gesundheitsförderung bei. Zum anderen wird den Kindern Verantwortungsbewusstsein und die Bereitschaft vermittelt, sich für ihre Mitmenschen einzusetzen.

Für die Hort- und Ferienbetreuung ergeben sich verschiedene Möglichkeiten zur Vernetzung und Kooperation mit den anderen Fachabteilungen der Johanniter. So bietet zum Beispiel eine Zusammenarbeit mit der Johanniter-Jugend an. Darüber hinaus sind verschiedene Projekte, wie beispielsweise der Aufbau eines Schulsanitätsdienstes, denkbar.

Zusammenarbeit mit Eltern und Familien
Die Hort- und Ferienbetreuung versteht sich familienergänzend. Die pädagogischen Mitarbeiter streben deshalb eine gute Zusammenarbeit mit den Eltern an. Nur dadurch ist ein einheitliches, Kind-orientiertes Handeln möglich. Eine enge und partnerschaftliche Zusammenarbeit mit dem Elternhaus ist eine unerlässliche Voraussetzung für das Gelingen aller Erziehungsbemühungen. Eine gute Kommunikation und der regelmäßige Austausch sind wichtig und werden von den pädagogischen Mitarbeiterinnen aktiv betrieben, um gemeinsame Ziele in der Förderung des Kindes zu verfolgen und Vorgehensweisen aufeinander abzustimmen.

Die Eltern sind als Gäste immer herzlich willkommen. Sie haben somit die Möglichkeit, sich aktiv in die pädagogische Arbeit einzubringen.

Neben der Möglichkeiten der „Tür- und Angelgespräche“ mit den pädagogischen Mitarbeitern erreichen Sie die pädagogische Leitung, Silke Geburzky, für Nachfragen oder Anliegen auch jederzeit telefonisch unter 0152 36987201.

Zusammenarbeit der Johanniter mit der Schule
Um die Kinder optimal zu begleiten und zu fördern, kooperiert die Hort- und Ferienbetreuung eng mit der Grundschule am Sultmer. So wird eine gemeinsame konzeptionelle Linie mit der Grundschule bezüglich des Unterrichts und der außerunterrichtlichen Angebote erreicht. Für den Austausch zwischen den Mitarbeiter der Hort- und Ferienbetreuung und der Schule wird das Einverständnis der Eltern eingeholt, um datenschutzrechtliche Bestimmungen einzuhalten. Die Zusammenarbeit fördern die Johanniter durch gemeinsame Veranstaltungen und gegenseitige Hospitationen.

Um ein umfassendes Bild über den Entwicklungsstand der Kinder zu erhalten, besuchen die pädagogischen Mitarbeiter in Absprache mit den Eltern regelmäßig die Sprechstunde der Klassenleitungen. Bei erhöhtem Förderbedarf einzelner Kinder wird die Zusammenarbeit mit der Grundschule intensiviert.