Stärke

UNIverselle Katastrophenschutz-Einheit „UNIKE“: autark und komplett geländegängig

Die UNIKE verfügt zurzeit über:

  • vier Krankentransportwagen auf Unimog-Basis mit je vier Tragen
  • einen Rettungstransportwagen-Unimog
  • zwei Gerätewagen-Sanität auf Basis ehemaliger Rüstwagen
  • zwei LKW
  • ein GW-Tech auf Unimog-Basis
  • neun Ford Ranger
  • fünf Quads für die Erkundungen
  • drei geländegängige Einsatzmotorräder

Eine beispielhafte Alarmierung könnte etwa einen Kommandowagen, GW-San, San.Kombi/NEF, KTW, RTW, drei Betr. Kombi, Betr. LKW und GW-Technik umfassen.

Die UNIKE aus der Vogelperspektive

Die UNIKE aus der Vogelperspektive

Technische Ausstattung und Ergänzung aus der Luft

  • große Wattiefe (>650-750mm) und Bodenfreiheit (>185mm) bei zuschaltbarem Allradantrieb
  • Alle Fahrzeuge funkvernetzt mit modernster medizinischer Ausstattung zur Erstversorgung
  • Bei Bedarf Unterstützung durch den Einsatz einer Drohne zur Lageerkundung, Personensuche und Koordination – der Einsatz von „Drohnen im Bevölkerungsschutz“ wird durch das Bundesministerium des Innern gefördert
  • Bei Bedarf Ergänzung mit dem der Betreuungsplatz 200-NRW der Johanniter zur Betreuung von bis zu 200 unverletzt Betroffenen
Die UNIKE rückt an

Die UNIKE rückt an

Die Fahrzeuge und Besatzungen der UNIKE kommen aus nahezu allen Regionalverbänden der Johanniter in NRW. Sie sind nicht in andere Katastrophenschutzkonzepte des Landes oder des Bundes eingebunden und machen die Einheit leichter und unbürokratisch verfügbar. Die NRW-Landesregierung, die Bezirksregierungen und die Kommunalverwaltungen können die Dienste der UNIKE per Meldung an die Melde- und Informationszentrale (MIZ) der Johanniter-Unfall-Hilfe abrufen.