Waldkita Starental Schlier

Herzlich willkommen in der Waldkita Starental!

Wir freuen uns sehr!

Seit September 2018 besteht die Waldkita Starental für 20 Kinder im Altern von 3 Jahren bis zum Schuleintritt und für 10 Kindern von 2 bis 3 Jahren.

Die Natur ist der ideale Bewegungsraum für Kinder. Bewegung wird dabei nicht nur als Ausdruck von kindlicher Lebensfreude gesehen, sondern als Basis der Gesamtentwicklung. Die motorische und die geistige Entwicklung sind eng miteinander verknüpft. Durch die Bewegungserfahrung in der Natur lernen die Kinder nicht nur ihre Umgebung, sondern auch sich selbst ganz individuell wahrzunehmen.

Sie entdecken die Welt durch eigenständiges, aktives Handeln. Aus pädagogischer Sicht geht es auch darum, den Kindern etwas zuzutrauen. Sie dürfen auf dafür ausgewiesene Bäume klettern, sie dürfen "gefährliche" Dinge ausprobieren, wie z.B. sägen mit einer Kindersäge, bohren mit einem Handbohrer. Diese Werkzeuge sind im Waldkindergarten kein Tabu. Durch diese Erfahrungen lernen die Kinder ihre eigenen Grenzen besser kennen und stärken gleichzeitig ihr Selbstbewusstsein. Die Kinder lernen der Natur gegenüber achtsam zu sein und das wertzuschätzen, was sie ihnen bietet. Gespielt wird mit allem, was der Erlebnisraum Wald hergibt: Matsch und Moos, am Boden liegende Baumstämme, Stöcke und Blätter. Es wird gesungen und gelacht, geklettert und geschaukelt, gelesen und gemalt. Bei jedem Wetter finden die verschiedensten Angebote statt. Ein liebevoll eingerichteter Bauwagen bietet Unterschlupf bei Kälte oder sehr starkem Regen.

Schwerpunkte:
Die Erzieherinnen und Erzieher legen Wert auf Individualität, Freiräume, Projektarbeit, Bewegung und die spezielle Förderung der zukünftigen Schulkinder, behalten aber auch den Gemeinschaftssinn im Auge. Selbstständigkeit und persönliche Weiterentwicklung werden gefördert. Gelebte Erziehungspartnerschaft macht die Waldkita Starental besonders.

Leitgedanke:
„Wenn die Kinder klein sind gib ihnen tiefe Wurzeln, wenn die Kinder groß werden gib ihnen Flügel“

Leitbild

In unserer neuen Waldkindertagesstätte Starental mit Waldkindergarten und betreuter Spielgruppe bei Schlier-Unterankenreute/Kehrenberg rund um die Naturoase des Rössler Weihers bieten wir den Kindern große Erfahrungsspielräume mit und in der Natur, fördern spielerisch insbesondere das Vertrauen der Kinder in die eigenen Fähigkeiten und vermitteln darüber hinaus wichtige Kompetenzen wie Motorik, Sprache und Sozialverhalten auf Basis eines toleranten und respektvollen Umgangs mit Mensch, Tier und Umwelt.

Im Kindergarten betreuen wir Kinder von 3 Jahren bis Schuleintritt an 5 Tagen in der Woche, während unsere Spielgruppe für Kinder zwischen 2 und 3 Jahren entsprechende Betreuungsmöglichkeiten durch pädagogische Fachkräfte bietet.

Je ein altersgerecht ausgestatteter Bauwagen bietet Aufenthaltsmöglichkeiten bei Kälte oder sehr starkem Regen.

Unser pädagogisches Konzept

Waldgebiet und Ausstattung

Unsere geräumigen, beheizbaren Bauwagen bieten uns nicht nur Unterschlupf an ungemütlichen Tagen, sondern auch vielfältige Spiel- und Beschäftigungsmaterialien, um der Natur mit allen anderen Sinnen auf die Spur zu kommen. Die Kinder finden bei uns z.B. Bastelutensilien, Vorlese-, Bilder- und Bestimmungsbücher, Lupen und Ferngläser sowie Sägen und Bohrer für die Bearbeitung von Naturmaterialien. Außerdem hat im Bauwagen jedes Kind seinen eigenen Platz, um Wechselkleidung trocken aufbewahren zu können.

Arbeiten mit Tieren

Seit September 2020 gibt es bei uns in der Waldkita ein laufendes Hühnerprojekt. Gestartet haben wir mit drei kleinen Küken, die wir bei uns großgezogen haben. Die Kinder lernen somit den Kreislauf vom Ei zum Küken, zum Huhn und zurück zum Ei, kennen. Sie übernehmen Verantwortung bei der Versorgung der Tiere und lernen den respektvollen Umgang mit ihnen und den daraus entstehenden Lebensmitteln. 
Die tiergestützte Pädagogik nutzt die positive Wirkung der Tiere bei Bildungsprozessen. Der begleitete Umgang mit den Tieren fördert soziale und kognitive Kompetenz sowie lebenspraktische Erfahrungen. Tiere in der Kindertagesstätte leisten einen Beitrag zur Entfaltung der Persönlichkeit der Kinder.
Im Zusammenhang mit Tieren werden Lernprozesse im sozial-emotionalen Bereich, die zwischenmenschliche Kommunikation, soziale Fähigkeiten insgesamt und nicht zuletzt das Verantwortungsgefühl gestärkt. Viele Kompetenzen können im Sinne einer Bildung für nachhaltige Entwicklung gestärkt und ausgebaut werden.

Mit uns durchs Jahr

Frühling

Hörst du es zwitschern? Nach der morgendlichen Stille im Winter freuen wir uns über das Vogelkonzert, wenn wir zu unserem Waldplatz kommen: es wird Frühling!

Wir beobachten, wie Bäume zu knospen beginnen, die Schmetterlinge vorsichtig ihre Fühler nach den immer mehr werdenden bunten Wiesenblumen ausstrecken und die Sonne langsam an Kraft gewinnt.

Auch über die Regentage im Frühling freuen wir uns; es gibt schließlich Regenjacken, Regenhosen, Gummistiefel und jede Menge tolle Pfützen! Außerdem beobachten wir die Regenwürmer, wie sie bei Regen aus der Erde kommen. Falls es uns doch mal zu nass wird, können wir in unserem Wald unter seinem dicken Laubdach Schutz suchen.

 

Sommer

Schon morgens, wenn wir zu unserem Waldplatz kommen, bemerken wir eine Veränderung: die Sonne, die da vom Himmel strahlt, hat Kraft bekommen und ist nun viel wärmer als in den letzten Monaten!
Das ist gut so, denn nun wächst unser Gemüse im Hochbeet und wir können schon die ersten Radieschen und Karotten ernten. Wenn es uns zu warm wird, spielen wir in unserem Wald, da ist es schattig und kühl. An sehr heißen Tagen spazieren wir zum nahen Bach, ziehen unsere Schuhe und Socken aus und plantschen im kühlen Wasser. Hier gibt es außerdem einiges zu entdecken und zu erleben: Wir können einen Staudamm bauen, unsere selbstgebauten Boote schwimmen lassen oder mit Astangeln allerhand einfangen, was im Bach treibt.

Herbst

Im Herbst geht eine große Veränderung mit der Natur vor sich. Diese können wir in unserem Waldkindergarten besonders gut beobachten. Täglich verfolgen wir, wie die Blätter nach und nach ihre Farbe ändern und schließlich zu Boden fallen. Die Blätter und Baumfrüchte bieten eine große Vielfalt an Spiel- und Gestaltungsmöglichkeit. Im großen Blätterhaufen kann Verstecken gespielt werden, aus Blättern und Stöcken werden herrlich bunte Girlanden, aus Kastanien und Eicheln entstehen schöne Ketten und unser Barfuß- und Fühlpfad kann mit verschiedenen selbst gesammelten herbstlichen Materialien, wie zum Beispiel Kastanien, Bucheckern, Eicheln und Maiskörnern, befüllt werden.
Auch am eigenen Körper bemerken wir die Veränderung: plötzlich brauchen wir eine Jacke und eine warme Mütze -  die Sonne verliert nach und nach ihre Kraft und die kalten Tage rücken näher.

Winter

Natürlich treffen wir uns auch im Winter an unseren Bauwagen! Dick eingepackt gibt es auch zur kalten Jahreszeit einiges zu entdecken: wie hoch liegt der Schnee? Ist das Eis auf der Pfütze dick genug, damit wir darauf gehen können? Was machen die Tiere im Winter und wie können wir den Vögeln helfen, die hier überwintern?
Wir entdecken, wie sich der Rößler Weiher, der Stille Bach und die Natur rings um uns im Winter verändern, bauen Schneemänner und begrüßen uns in unserer selbstgebauten Schneeburg im Morgenkreis.
Außerdem laden die vielen Hügel rund um unseren Bauwagenplatz zum Schlittenfahren ein.
Zur Weihnachtszeit bietet der Wald eine besondere Atmosphäre. Wir kommen gemeinsam zur Ruhe, hören die Weihnachtsgeschichte vor unserer selbstgebauten Krippe, schmücken unseren Weihnachtsbaum und singen gemeinsam Weihnachtslieder.

Betreuungszeiten

Betreuungszeiten Waldkita Starental:

Spielgruppe (für Kinder im Alter von 2-3 Jahren)
Montag, Mittwoch, Freitag: 8:15 - 13:00 Uhr

Kindergartengruppe (für Kinder im Alter von 3 Jahren bis Schuleintritt)
Montag - Freitag: 7:30 - 13:30 Uhr

Ansprechpartner

Waldkindergarten Starental - Philipp Mertens
Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.
Waldkindergarten Starental
Postanschrift:
Dorfgemeinschaftshaus Unterankenreute
Laurentiusstr. 6
88281 Schlier
88281 Schlier-Unterankenreute
Tel. 0172 8872008

Bürozeiten
Mittwoch:     08:30 bis 16:00 Uhr
Freitag:     8:30 bis 13:30 Uhr

Anmeldung
Bitte melden sie sich über das Anmeldeformular auf der Homepage der Gemeinde Schlier an.
Anmeldung hier
 

Beiträge

Monatsbeiträge Kindergarten (Kinder über 3 Jahren, 6 Std./Tag), Mo. - Fr. 07:30 - 13:30 Uhr betreute Waldspielgruppe (Kinder 2-3 Jahren, 14,25 Std./Woche) 3 Tage/Woche
Familien mit einem Kind 133,00 € 188,00 €
Familien mit zwei Kindern 103,00 € 139,00 €
Familien mit drei Kindern 69,00 € 95,00 €
Familien mit vier und mehr Kindern 23,00 € 37,00 €

Öffnungszeiten Waldkindergarten: Montag bis Freitag 07:30-13:30 Uhr
Öffnungszeiten betreute Waldspielgruppe: Montag, Mittwoch und Freitag von 08:15-13:00 Uhr