Wir sagen Danke für 2020

Ein ereignisreiches Jahr liegt hinter uns. Umso mehr bedanken wir uns bei allen, die unsere Arbeit weiterhin so zuverlässig unterstützt und damit viele Hilfsprojekte ermöglicht haben. Auf dieser Seite zeigen wir Ihnen, wie wir gemeinsam das Leben vieler Menschen verbessern konnten.

Das haben wir gemeinsam erreicht

Einsätze rund um die Uhr und deutschlandweit

Unsere Lebensretterinnen und Lebensretter sind jederzeit einsatzbereit, wenn Menschen Hilfe benötigen –  24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr. Mit Ihrer Spende machen Sie diese Einsätze erst möglich, denn dadurch können wir unsere 40.000 Helferinnen und Helfer im Ehrenamt sorgfältig ausbilden und mit modernster Ausrüstung ausstatten.

Mehr zu unseren ehrenamtlichen Retterinnen und Rettern

Schutz von Frauen und Kindern

Im Südsudan ist fast jedes zweite Kind unterernährt. Jeden Tag sterben durchschnittlich acht Frauen und fünf Neugeborene durch Komplikationen bei der Geburt. In den Orten Kangi und New Site haben wir mit Ihrer Unterstützung Geburtenstationen eingerichtet, in denen geschulte Hebammen und Krankenpfleger den Müttern und ihren Kindern vor, während und nach der Geburt helfen.

In Wau behandeln wir im medizinischen Stabilisierungszentrum unterernährte Kleinkinder mit spezieller Aufbaunahrung. Zusätzlich erkrankte Kinder können wir dank Ihrer Spenden mit wichtigen Medikamenten versorgen.

Projekte im Südsudan

Bessere Ernten in Mosambik

Nach dem verheerenden Zyklon Idai im März 2019 waren 1,8 Million Menschen in Mosambik auf Hilfe angewiesen, weil eine Hungersnot drohte. Besonders die Menschen in den Provinzen Sofala und Manica leiden bis heute unter den Folgen des Zyklons, weil noch immer viele Felder nicht bestellt werden können. Dank Ihrer Spende haben wir im vergangenen Jahr Saatgut an 4.700 Familien verteilt und die Ernteausfälle bei ihnen um 85 Prozent verringert.

Zur Auslandshilfe in Mosambik

Solidarität in der Corona-Krise

Bevölkerungs- und Katastrophenschutz sind zwei unserer größten Kompetenzen. Deswegen sind wir froh, dass wir dank Ihrer Unterstützung für viele erkrankte und gefährdete Menschen da sein können. Wir kümmern uns um Corona-Patienten und Menschen aus Risikogruppen. Wir bieten Einkaufshilfen an und haben ein offenes Ohr für alle, die Angst vor sozialer Isolation haben. Gemeinsam sorgen wir dafür, dass auch in Zukunft niemand allein gelassen wird.

Unsere Arbeit unter Corona

Schutz vor der Kälte

 Dank Ihrer Unterstützung können wir in Kabul in Afghanistan Flüchtlinge und intern Vertriebene dauerhaft medizinisch versorgen. Außerdem haben wir 2020 über 5.000 Frauen vor und nach der Geburt betreut. Und mit acht Tiefbrunnen sorgen wir dafür, dass die Menschen Zugang zu sauberem Trinkwasser erhalten.

Ihrer Spende ist es aber auch zu verdanken, dass wir den ärmsten Familien in den Flüchtlingslagern rund um Kabul mit Heizmaterial, warmen Decken und Winterkleidung Schutz vor der Kälte schenken können. Rund 6.000 Menschen haben mit Ihrer Hilfe im vergangenen Jahr den kalten Winter überstanden.

Weil die Lage der Flüchtlinge noch immer prekär ist, führen wir unsere Winterhilfe dieses Jahr fort. Wir hoffen sehr, dass Sie die Menschen in Afghanistan auch 2021 unterstützen!

Zur Auslandshilfe in Afghanistan

Für Ihre Hilfe danken wir Ihnen von Herzen! Auch im kommenden Jahr werden wir uns weiterhin mit unseren zahlreichen Projekten für Menschen in Not einsetzen und freuen uns über jede Unterstützung!

Jetzt spenden!

Alle Infos im Johanniter-Newsletter

Sie möchten über unsere aktuellen und kommenden Projekte immer auf dem Laufenden bleiben? Kein Problem, wir informieren sie gern in unserem Newsletter. Hierfür können Sie sich ganz einfach unter folgendem Link anmelden: Anmeldung zum Johanniter-Newsletter.

Wir freuen uns auf Sie!

  • Dienste und Leistungen

    Ob medizinische Leistungen oder Kurse, ob Betreuung oder Beratung. Die Johanniter helfen in vielen Lebenslagen.

    Mehr erfahren
  • Mitarbeiten und Lernen

    Karriere, Bildung, Ehrenamt. Werden Sie Johanniter.

    Mehr erfahren
  • Die Johanniter klären über Hygiene, Ernährung und Umgang mit Trinkwasser in Südsudan auf.

    Johanniter Auslandshilfe

    Ob humanitäre Hilfe nach Naturkatastrophen in Mosambik, die Begleitung von Minenopfern in Myanmar oder die Ausbildung von Hebammen in Afghanistan – die Hilfsprojekte der Johanniter sind so zahlreich wie vielfältig.

    Mehr erfahren