johanniter.de

Veranstaltungstermine

19. Mai 2021: Webinar „Vorteile künstlicher Gelenke"

Warum Sie nicht länger mit Gelenkschmerzen leben müssen - Gelenkersatz in Corona-Zeiten, mit Experte Dr. Christian Paul und der bekannten Fernsehmoderatorin Sonja Fuhrmann

Am Mittwoch, den 19. Mai 2021, veranstaltet das zertifizierte Endoprothetik Zentrum am Johanniter Waldkrankenhaus Bonn ein Webinar zu dem Thema „Künstliche Gelenke“. Die kostenfreie Online-Veranstaltung beginnt um 18.00 Uhr.

Schmerzen in den Gelenken gehören in Deutschland zu den Volkskrankheiten. Waren früher nur ältere Menschen davon betroffen, zeigen sich die Probleme heute auch immer mehr bei Jüngeren. Die Medizin hat schon lange Möglichkeiten entwickelt, verschlissene Gelenke durch künstliche zu ersetzen. Die Forschung ist auf diesem Gebiet in den letzten Jahren erfolgreich vorangeschritten und bietet Betroffenen langlebige Lösungen. Vielen Menschen ist das nicht bewusst. Zusätzlich verunsichert die anhaltende Corona-Pandemie und die Frage, ob Operationen verschoben werden müssen.

Das Webinar stellt die Vorteile des Gelenkersatzes von Hüfte, Knie und Schulter dar, zeigt aktuelle Prothesentechniken auf und erklärt, warum Operationen auch in Zeiten von Corona nicht verschoben werden müssen.

Moderiert wird die Online-Veranstaltung von der bekannten Fernsehmoderatorin Sonja Fuhrmann. Sie stellt Fragen an Dr. Christian Paul, Chefarzt der Abteilung für Orthopädie und Unfallchirurgie am Johanniter Waldkrankenhaus und Leiter des Endoprothetik Zentrums. Natürlich haben auch die Teilnehmer des Webinars die Möglichkeit, ihre persönlichen Fragen bequem im Chat zu stellen.

Eine vorherige Anmeldung ist nicht notwendig.

Klicken Sie bitte auf den nachfolgenden Link, der ab dem Mittwoch 18.00 gültig ist, um am Webinar teilzunehmen: 
us02web.zoom.us/j/85282603216;
Kenncode: 266022

Oder per Telefon:
Deutschland: +49 30 5679 5800
Webinar-ID: 852 8260 3216
Kenncode: 266022

5. Mai: Informationsabend zur Geburtsstation im Johanniter-Krankenhaus via Zoom

Am Mittwoch, den 5. Mai findet um 18:00 Uhr der nächste Informationsabend zur Geburtsstation des Bonner Johanniter-Krankenhauses 2021 statt. Werdende Eltern und Interessenten sind herzlich eingeladen an dem Webinar teilzunehmen. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.

Auf der Veranstaltung, die in Folge von COVID-19 via Zoom stattfinden wird, lernen Sie das Team mit Ärzten und Hebammen von Chefarzt Prof. Dr. Uwe-Jochen Göhring kennen und erhalten Informationen über alle Abläufe bis zur Geburt. Über den Chat können alle Fragen rund um die Geburt gestellt werden.

Eine vorherige Anmeldung ist nicht notwendig. Hier ist der der Link zur Veranstaltung: https://us02web.zoom.us/j/84697558734?pwd=Ylk2VExBQXNTbTFGRUxDVG81UmhhZz09
(Der Link ist gültig ab, Mittwoch, den 05.05., 18.00 Uhr)

Webinar-ID: 846 9755 8734
Kenncode: 769432

Via Telefon:

Um telefonisch an der Veranstaltung teilzunehmen, wählen Sie folgende Telefonnummer 030 5679 5800 und geben Sie dann die Webinar-ID: 846 9755 8734 und den Kenncode: 769432 ein.

Informieren Sie sich schon vorab über unsere Geburtsstation

Im Vorfeld haben Interessierte die Möglichkeit sich auf dem YouTube-Kanal der Johanniter-Kliniken Bonn über die Geburtsstation und die Abläufe zu informieren. So begleitet Hebamme Annika Ebel in einem Video ein Elternpaar vom ersten Vorgespräch über die Geburt bis hin zur Aufnahme im Familienzimmer.

In einem weiteren Videobeitrag und einer dazugehörigen PowerPoint Präsentation, stellen Prof. Dr. Uwe-Jochen Göhring, Chefarzt der Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe, und Hebamme Annika Ebel die Geburtsstation,  die Abläufe und das Team der engagierten Hebammen im Detail vor. Hier werden auch viele Fragen rund um das Thema Geburt beantwortet.

Hier noch einmal alle Informationskanäle zusammengefasst:

Youtube: Video Vorstellung der Geburtsstation mit einem Elternteil
https://www.youtube.com/channel/UCL9tRClUoFnqAQst0fhf2RQ

Youtube: Video: Präsentation über die Geburtsstation
https://www.youtube.com/watch?v=IFDrGF6-iCU

Webseite: Powerpoint-Präsentation Geburtsstation

 

7. April: Informationsabend zur Geburtsstation im Johanniter-Krankenhaus via Zoom

Am Mittwoch, den 7. April findet um 18:00 Uhr der nächste Informationsabend zur Geburtsstation des Bonner Johanniter-Krankenhauses 2021 statt. Werdende Eltern und Interessenten sind herzlich eingeladen an dem Webinar teilzunehmen. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.

Auf der Veranstaltung, die in Folge von COVID-19 via Zoom stattfinden wird, lernen Sie das Team mit Ärzten und Hebammen von Chefarzt Prof. Dr. Uwe-Jochen Göhring kennen und erhalten Informationen über alle Abläufe bis zur Geburt. Über den Chat können alle Fragen rund um die Geburt gestellt werden.

Eine vorherige Anmeldung ist nicht notwendig. Hier ist der der Link zur Veranstaltung 
https://us02web.zoom.us/j/86588015466?pwd=WThqWkZEZ0p3N1ZNM0RaSURWOElKUT09
(Link gültig ab, Mittwoch, den 07.04., 18.00 Uhr)
Kenncode: 851606

Via Telefon:

Um telefonisch an der Veranstaltung teilzunehmen, wählen Sie folgende Telefonnummer 030 5679 5800 und geben Sie dann die Webinar-ID: 865 8801 5466 ein.
Kenncode: 851606

Informieren Sie sich schon vorab über unsere Geburtsstation

Im Vorfeld haben Interessierte die Möglichkeit sich auf dem YouTube-Kanal der Johanniter-Kliniken Bonn über die Geburtsstation und die Abläufe zu informieren. So begleitet Hebamme Annika Ebel in einem Video ein Elternpaar vom ersten Vorgespräch über die Geburt bis hin zur Aufnahme im Familienzimmer.

In einem weiteren Videobeitrag und einer dazugehörigen PowerPoint Präsentation, stellen Prof. Dr. Uwe-Jochen Göhring, Chefarzt der Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe, und Hebamme Annika Ebel die Geburtsstation,  die Abläufe und das Team der engagierten Hebammen im Detail vor. Hier werden auch viele Fragen rund um das Thema Geburt beantwortet.

Hier noch einmal alle Informationskanäle zusammengefasst:

Youtube: Video Vorstellung der Geburtsstation mit einem Elternteil
https://www.youtube.com/channel/UCL9tRClUoFnqAQst0fhf2RQ

Youtube: Video: Präsentation über die Geburtsstation
https://www.youtube.com/watch?v=IFDrGF6-iCU

Webseite: Powerpoint-Präsentation Geburtsstation

 

4. März: Informationsveranstaltung zum Welt Adipositas Tag

Am 4. März ist Welt Adipositas Tag. In der Bevölkerung, aber auch bei einem Teil der Betroffenen, besteht ein enormes Informationsdefizit bei dem Thema. Und das obwohl krankhafte Fettsucht (Adipositas) von Experten mittlerweile als Volkskrankheit eingestuft wird. „Krankhaftes Übergewicht ist in den Industriestaaten zur Epidemie geworden“, erklärt Prof. Dr. Andreas Türler, Chefarzt der Allgemein- und Viszeralchirurgie im Bonner Johanniter-Krankenhaus. In Zeiten von Corona und Lockdown verschlimmert sich die Situation noch einmal, da viele aus Langeweile mehr essen. Daher veranstaltet das Adipositaszentrum des Johanniter-Krankenhauses am 4. März, von 16 bis 19 Uhr, eine Online Informationsveranstaltung zu dem Thema via Zoom (Anmeldung siehe unten):

Programm 2021

16:00 Uhr: Vorstellung unseres Zentrums und des leitliniengerechten multimodalen Therapiekonzeptes (Prof. Dr. med. A. Türler)
16:20: Fragen aus dem Chat
16:30: Rund um die Ernährungsberatung und Vitaminsupplementation Schwangerschaft nach bariatrischer Therapie (Frau Dipl. Ökotrophologin U. Hecht-Wagner)
16:40: Fragen aus dem Chat
16:50: Gängige Operationsmethoden (Dr. T. Schröder)
• Magensleeve
• Roux-Y- Bypass
• Omega-Loop Operation
17:00: Fragen aus dem Chat
17:10: Plastisch Chirurgische Fettschürzenresektion (Dr. K. Busch)
17:30: Fragen aus dem Chat
17:40: Vorstellung der Bonner Selbsthilfegruppe (Frau K. Hehne)
18:00: Fragen aus dem Chat

Menschen mit schwerem Übergewicht werden für ihre chronische Krankheit noch häufig diskriminiert. Selbst Entscheider im Gesundheitswesen und Politiker verstehen oft nicht oder wollen es nicht wahrhaben, dass Adipositas eine chronische Krankheit ist. Betroffenen wird oft ein Mangel an Willenskraft unterstellt, Trägheit oder die Weigerung, scheinbar naheliegende „Lösungen“ umzusetzen: „weniger essen, mehr bewegen“. Aber wie bei allen chronischen Erkrankungen sind die Ursachen komplex und reichen viel tiefer; sie können genetisch, psychologisch, soziokulturell, ökonomisch und umweltbedingt sein – häufig kommen viele Faktoren zusammen.

Adipositas ist eine chronische Erkrankung, die eine adäquate Behandlung dringend erforderlich macht. In Deutschland hat sich laut der Deutschen Adipositas-Gesellschaft in den letzten 20 Jahren der Anteil an fettleibigen Menschen bei den Männern um 39 Prozent und bei den Frauen um 44 Prozent erhöht. Eine weitere Zunahme fand sich in den letzten Jahren vor allem bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Auch der Anteil der adipösen Patienten hat in den letzten Jahren in Deutschland weiter zugenommen. Diese beginnt ab einem Body-Mass-Index von 40.

Aus Prof. Türlers Sicht besteht in der Bevölkerung, aber auch bei einem Teil der Betroffenen, ein Informationsdefizit über den Zusammenhang zwischen Adipositas (Fettleibigkeit) und den schwerwiegenden Folgeerkrankungen, wie Diabetes, Bluthochdruck oder Krebs. Um auf die Belange der Betroffenen aufmerksam zu machen, veranstalten die Bonner Johanniter-Kliniken regelmäßig Informationsveranstaltungen zu dem Thema Adipositas.

Welche Behandlung im Einzelfall sinnvoll ist, hängt vom Schweregrad der Adipositas ab. Hinzu kommen persönlichen Risikofaktoren und Begleiterkrankungen. Auch das Alter und die Wünsche der Patientinnen und Patienten beeinflussen die Therapieentscheidung. Natürlich spielt Ernährung und Bewegung eine Rolle. Hinzu kommt eine Beratung der Betroffenen und eine Anleitung für ihr Verhalten. Und Medikamente und Operationen können bei Adipositas auch zum Einsatz kommen.

In Europa hat sich die Zahl der übergewichtigen Menschen in den letzten 30 Jahren verdreifacht. Nach aktuellen Hochrechnungen werden im Jahre 2030 über 50 Prozent der Europäer fettleibig sein. In Deutschland ist mittlerweile jeder zweite Bürger übergewichtig und sogar jeder fünfte Bürger adipös mit einem Body-Mass-Index von über 30 kg/m². Tendenz steigend. Damit hat Deutschland in Sachen Fettleibigkeit in Europa eine führende Rolle eingenommen. Das Wissen über krankhaftes Übergewicht als komplexe und chronische Erkrankung muss deshalb vor allem in Deutschland erhöht werden.

So einfach nehmen Sie via Zoom oder per Telefon an der Veranstaltung teil Via Zoom teil.
Nutzen Sie den nachfolgenden Link, geben Sie Ihren Namen und Ihre Mailadresse ein, und los geht es. Interessierte können über die Chat-Funktion schriftlich Fragen stellen, die von den Experten beantwortet werden.

https://us02web.zoom.us/j/86385339256?

Passwort ist: 349959

Via Telefon:

Um telefonisch an der Veranstaltung teilzunehmen, wählen Sie folgende Telefonnummer 030 5679 5800* und geben dann die Webinar-ID: 868 1192 7044 und das Passwort 349959 ein.
 

3. März: Nächster Infoabend der Geburtsstation via Zoom

Der nächste Infoabend der Geburtsstation im Bonner Johanniter-Krankenhaus findet am 3. Februar via Zoom statt. In der Zeit von 18.00 bis 20.00 Uhr beantworten Hebamme Francis Hewener und Chefarzt Prof. Dr. Uwe-Jochen Göhring alle Fragen rund um die Geburt.

So einfach nehmen Sie via Zoom oder per Telefon an der Veranstaltung teil

Via Zoom
Klicken Sie auf den nachfolgenden Link, geben Sie Ihren Namen und Ihre Mailadresse ein und los geht es. Interessierte können über die Chat-Funktion schriftlich Fragen stellen.
https://us02web.zoom.us/j/82564831051 (Link gültig ab, Mittwoch, den 03.03., 18.00 Uhr)

Via Telefon:

Um telefonisch an der Veranstaltung teilzunehmen, wählen Sie folgende Telefonnummer 030 5679 5800 und geben Sie dann die Webinar-ID: 825 6483 1051 ein.

Informieren Sie sich schon vorab über unsere Geburtsstation

Im Vorfeld haben Interessierte die Möglichkeit sich auf dem YouTube-Kanal der Johanniter-Kliniken Bonn über die Geburtsstation und die Abläufe zu informieren. So begleitet Hebamme Annika Ebel in einem Video ein Elternpaar vom ersten Vorgespräch über die Geburt bis hin zur Aufnahme im Familienzimmer.

In einem weiteren Videobeitrag und einer dazugehörigen PowerPoint Präsentation, stellen Prof. Dr. Uwe-Jochen Göhring, Chefarzt der Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe, und Hebamme Annika Ebel die Geburtsstation,  die Abläufe und das Team der engagierten Hebammen im Detail vor. Hier werden auch viele Fragen rund um das Thema Geburt beantwortet.

Hier noch einmal alle Informationskanäle zusammengefasst:

Youtube: Video Vorstellung der Geburtsstation mit einem Elternteil
https://www.youtube.com/channel/UCL9tRClUoFnqAQst0fhf2RQ

Youtube: Video: Präsentation über die Geburtsstation
https://www.youtube.com/watch?v=IFDrGF6-iCU

Webseite: Powerpoint-Präsentation Geburtsstation

4. Februar Webinar zum Weltkrebstag - Krebsforschung, Behandlungsverfahren in Zeiten von Corona u.v.m.

Am Donnerstag, den 4. Februar, veranstaltet die Abteilung für Hämatologie und Internistische Onkologie des Bonner Johanniter-Krankenhauses eine kostenfreie Patientenveranstaltung zum Thema Krebs via Zoom. Am Weltkrebstag informiert Prof. Dr. med. Yon-Dschun Ko, Chefarzt der Abteilung, über neue Entwicklungen in der Krebsforschung und die Behandlung von Krebs während der Corona-Pandemie. Außerdem beantwortet er Fragen der Zuschauer und Zuhörer. Die Veranstaltung beginnt um 18:00 Uhr und endet voraussichtlich um 19:30 Uhr.

Bei der Behandlung von Krebs denken viele Menschen vor allem an die Chemotherapie. Heute bilden jedoch gleich drei Behandlungsverfahren die zentralen Säulen der Krebstherapie: Die Chemotherapie, die Molekulare Target-Therapie und die Immuntherapie. Alle drei Verfahren werden vor Beginn einer Behandlung individuell betrachtet und mit in die Therapieentscheidung einbezogen.

Das Versorgungsgebiet der Johanniter-Kliniken in Bonn und dem Rhein-Sieg Kreis umfasst rund 1,2 Millionen Einwohner. 7.000 Menschen erkranken hier jedes Jahr neu an Krebs – 3.000 sterben daran.

Prof. Dr. Yon-Dschun Ko ist ärztlicher Direktor des Johanniter-Krankenhauses Bonn und Chefarzt der Abteilung für Hämatologie und Internistische Onkologie. Er ist Experte im Bereich Leukämie, Lymphome und Metastasen. Außerdem leitet er das Onkologischen Zentrum Bonn/Rhein Sieg & Partner, einen klinik- und praxisübergreifenden Zusammenschluss von Krebsspezialisten. Prof. Ko gehört im Bereich Onkologie „Focus Gesundheit“ zu den Top-Medizinern Deutschlands. Die jährliche Erhebung der Redaktion zählt zu den wichtigsten Rankings für Ärzte in Deutschland.

So einfach nehmen Sie via Zoom oder per Telefon an der Veranstaltung teil 

Via Zoom;

Klicken Sie auf den nachfolgenden Link, geben Sie Ihren Namen und Ihre Mailadresse ein und los geht es. Interessierte können über die Chat-Funktion schriftlich Fragen stellen, die von Prof. Ko beantwortet werden.

(Link gültig ab, Donnerstag, den 04.02., 18.00 Uhr) https://us02web.zoom.us/j/86811927044

Via Telefon:

Um telefonisch an der Veranstaltung teilzunehmen, wählen Sie folgende Telefonnummer 030 5679 5800* und geben Sie dann die Webinar-ID: 868 1192 7044 ein.

*Kosten für Anrufe innerhalb von Deutschland entsprechen Ihrem Telefon-/Mobilfunktarif.