johanniter.de

Ambulantes Zentrum im Johanniter-Krankenhaus

Kleinere Eingriffe, die früher mit einem mehrtägigen Aufenthalt in einer Klinik verbunden waren, werden zunehmend ambulant durchgeführt. Dabei bieten ambulante Operationen zahlreiche Vorteile für den Patienten. Kindern und alten Menschen bleibt ein längerer Aufenthalt im Krankenhaus erspart.

Unsere modernen Operationstechniken ermöglichen heute auch kompliziertere Eingriffe ohne große Schnitte. Der Vorteil: Die Patienten erholen sich schneller von ihren Operationen und können früher nach Hause entlassen werden. Schonendere Narkoseverfahren haben zudem dazu geführt, dass die Patienten nur noch selten unter Nebenwirkungen leiden. Nach Beendigung des Eingriffs sind sie meist innerhalb von Minuten wieder wach oder sie werden von vorneherein nur lokal betäubt. Bei ambulanten Operationen werden die gleichen Hygienemaßstäbe angelegt wie bei stationären Operationen, die gleichen Sicherheitsmaßnahmen getroffen wie die Kontrolle der Herzfunktion, Sauerstoffversorgung und Atmung.

Dennoch ist eine ambulante Operation nicht für alle Patienten geeignet. Patienten mit schweren Grunderkrankungen sind ebenso ausgeschlossen wie Patienten, die notfallmäßig operiert werden müssen. Bei ambulanten Operationen muss gewährleistet sein, dass der Patient zuhause ausreichend versorgt ist und auch für die Betreuung während der ersten Nacht jemand zur Verfügung steht.

Ambulante Operationen sind bei vielen Eingriffen komplikationslos und ohne erhöhtes Risiko möglich. Ob Sie sich ambulant operieren lassen können, muss der Operateur zusammen mit Ihnen entscheiden.

Wenn Sie einen Termin vereinbaren oder weitere Einzelheiten erfragen und klären möchten, sprechen Sie bitte mit den Mitarbeiterinnen im Sekretariat der gewünschten Fachabteilung.

 

Unsere Leistungen

  • Allgemeine- und Viszeralchirurgie
  • Plastische- und Handchirurgie
  • Gynäkologie
  • Augenheilkunde