Rückkehrer in Myanmar
In Myanmar

unterstützen wir die Menschen mit medizinischer Expertise und setzen vor allem bei vulnerablen Gruppen Maßnahmen für bessere Einkommensgrundlagen um.

Die Auslandshilfe in Myanmar

Darum sind wir vor Ort

Seit 1948 verzeichnet Myanmar bewaffnete Konflikte zwischen staatlichen Sicherheitskräften und verschiedenen ethnischen Gruppen. Insgesamt zählt das Land 135 ethnische Gruppen. Während Minderheiten wie die christlichen Karen zum Teil mit Waffengewalt für mehr kulturelle und politische Autonomie kämpfen, wird den muslimischen Rohingya die Staatsbürgerschaft aberkannt.

Trotz einer Öffnung in Richtung Demokratie und wirtschaftlicher Fortschritte zählt das Land zu den fragilen Staaten. Myanmar ist geprägt von schwachen staatlichen Strukturen, einem Mangel an grundlegenden Versorgungsdienstleistungen und anhaltenden Vertreibungen. Große Teile der Bevölkerung leiden unter Armut und Nahrungsmittelknappheit. Durch den Einsatz von Landminen ist vielerorts die Bewegungsfreiheit eingeschränkt. Neben den internen Konflikten hat Myanmar mit Naturkatastrophen zu kämpfen. Laut den Vereinten Nationen gehört das Land zu den weltweit am stärksten von Naturkatastrophen betroffenen Ländern. 

12
Jahre im Land aktiv
Seit 2008 helfen wir in Myanmar
8
Helferinnen und Helfer
der Johanniter arbeiten vor Ort
63.000
Menschen
konnten wir 2019 unterstützen
7
Partnerorganisationen
setzen die Hilfsmaßnahmen vor Ort um

Das leisten wir zusammen mit unseren Partnern

Die Johanniter-Auslandshilfe engagiert sich seit 2008 in Myanmar gemeinsam mit Partnerorganisationen in den Bereichen Gesundheit, Ernährung, WASH und der Katastrophenvorsorge. Mit Maßnahmen für bessere Einkommensgrundlagen erhöhen wir die Widerstandsfähigkeit besonders gefährdeter Gemeinden. Unsere Zielgruppen sind ethnische Minderheiten, intern Vertriebene, Rückkehrende und aufnehmende Gemeinden. Bei Betroffenen von Landminen achten wir insbesondere auf ihre selbstbestimmte Entwicklung, ihre körperliche sowie psychische Rehabilitation, sowie die Stärkung ihrer sozialen Integration. Wir fördern ein friedliches und inklusives Zusammenleben, indem wir die Lebensgrundlagen der Menschen und Gemeinden in den von Konflikten betroffenen Gebieten schützen, wiederherstellen und verbessern.

Meldungen zu Myanmar