Gelüchtete mit Kind
In Uganda

unterstützen wir Geflüchtete und Einheimische in den Flüchtlingssiedlungen.

Die Auslandshilfe in Uganda

Darum sind wir vor Ort

Uganda ist das Land mit der höchsten Anzahl an Geflüchteten in ganz Afrika. Insgesamt leben hier rund 1,2 Millionen Menschen, die aus den Nachbarländern Südsudan, der Demokratischen Republik Kongo, Burundi und Eritrea kommen. Der Großteil von ihnen sind Frauen und Kinder, die vor Gewalt und kriegerischen Auseinandersetzungen geflohen sind. Sie erhalten in Uganda rechtlich garantierten Schutz, sowie das Recht auf Arbeit und Bewegungsfreiheit. Außerdem werden ihnen Grundstücke zugeteilt, die sie für den landwirtschaftlichen Anbau nutzen können. Diese sind jedoch meist nicht groß genug, um eine ausreichende Versorgung mit Nahrung sicherzustellen. Durch die vielen zusätzlichen Anbauflächen erstrecken sich die Settlements oft über sehr weitläufige Gebiete. Dies erschwert eine adäquate Versorgung der dort lebenden Menschen.

4
Jahre im Land aktiv
Seit 2017 helfen wir in Uganda
6
Helferinnen und Helfer
der Johanniter arbeiten vor Ort
51.000
Menschen
konnten wir 2019 unterstützen
3
Partnerorganisationen
setzen die Hilfsmaßnahmen vor Ort um

Das leisten wir zusammen mit unseren Partnern

Die Johanniter-Auslandshilfe ist seit 2017 in Uganda aktiv. Wir unterstützen Geflüchtete sowie die ansässigen Gemeinden in den Flüchtlingssiedlungen. In unseren Projekten bringen wir den Geflüchteten insbesondere Themen wie gesunde Ernährung oder eine gute Hygienepraxis näher, um so ihre Lebensbedingungen zu verbessern. Außerdem unterstützen wir Menschen mit Behinderung durch die Einrichtung von Selbsthilfegruppen. Dort erhalten sie Schulungen zu den Themen Gesundheitsvorsorge, Hygiene und gute Ernährung. Zusätzlich besteht die Möglichkeit einer Ausbildung, und sie werden darin unterstützt, in Spar- und Leihgruppen zusammenzuarbeiten. Das erleichtert ihnen den Zugang zu Krediten für die Aufnahme von einkommensgenerierenden Tätigkeiten.

Meldungen zu Uganda

  • Unsichtbare Narben heilen

    Unsichtbare Narben heilen

    07.04.2021

    Psychische Gesundheit ist ein wichtiger Bestandteil im Leben jedes einzelnen Menschen. Doch sie ist vor allem bei denen gefährdet, die Fluchtsituationen und geschlechtsspezifische Gewalt durchleben.

    Mehr lesen
  • “Eine Frau durch Gewalt zu kontrollieren gilt als legitim”

    “Eine Frau durch Gewalt zu kontrollieren gilt als legitim”

    07.12.2020

    In unserem Interview berichtet Atwiine Muhindi Catherine, Programmkoordinatorin von ACORD, über die Situation für Geflüchtete und die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf Frauen in Uganda.

    Mehr lesen