Medizinische Versorgung für Afghanistan

Nach dem Machtwechsel brauchen die Menschen in Afghanistan mehr Hilfe denn je. Zusammen mit unseren Partnern setzen wir die gemeinsame Arbeit in drei Regionen des Landes fort. Die medizinische Versorgung steht im Mittelpunkt.

Mehr Information

Ihre Spende für

Afghanistan
Eine Mutter füttert ihr Kind im Stabilisierungszentrum in Wau im Südsudan
Weltweit gegen Hunger

Trotz aller Warnungen stehen heute 34 Millionen Menschen am Rande einer Hungersnot. Mit unseren Teams und Partnern sichern wir die Ernährung und behandeln von akutem Hunger betroffene Menschen.

Mehr Informationen

Hungersnot verhindern

Jetzt Spenden
Eine Mitarbeitende unserer Partnerorganisation OHW schult zum Thema Hygiene in Kabul und verteilt Hygienematerialien
Weltweit gegen Corona

Wir unterstützen zahlreiche Länder mit Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus.

Zur Übersicht

Hier können Sie

Spenden

Für ein Leben in Gesundheit und Würde

In humanitären Krisen und nach Katastrophen ermöglichen wir den betroffenen Menschen ein Überleben in Würde und stärken ihre Widerstandsfähigkeit. Wir unterstützen sie dabei, die Auswirkungen von Krisen, gewaltsamen Konflikten, Naturkatastrophen oder dem Klimawandel besser zu bewältigen.

Über uns

16
Projektländer
55
Partnerorganisationen
42
laufende Projekte
747
ehrenamtliche Helferinnen und Helfer

Die Auslandshilfe der Johanniter – weltweit

Aktive Projekte
Frühere Aktivitäten
Keine Ergebnisse.

Text noch nicht dynamisch!!! Die "Regenbogennation" Südafrika hat eine bewegte Geschichte mit Rassentrennung und Befreiung von der Apartheid hinter sich. Als politischer und wirtschaftlicher Riese in der Region des Südlichen Afrika spricht Südafrika auch ein gewichtiges Wort in der Weltpolitik mit, zu Hause steht das Land aber vor immensen sozialen Aufgaben.

Zur Landesseite

Aktuelles aus unseren Projekten

  • Augengesundheit in Palästina: Lichtblick für betroffene Menschen

    03.12.2021

    Spezialisierte Augenbehandlungen sind in den palästinensischen Gebieten kaum möglich. Unser Partner St. John Eye Hospital ermöglicht Notoperationen und Behandlungen, um Sehbehinderungen und Augenverletzungen zu überwinden.

    Mehr lesen
  • Eine Frau mit Johanniter Weste steht vor einer Gruppe an Menschen und hält einen Vortrag.

    Ungleichheit begünstigt Geschlechtsspezifische Gewalt

    23.11.2021

    Der 25. November ist jedes Jahr der Auftakt, um weltweit auf Gewalt gegen Frauen und Mädchen aufmerksam zu machen. Unser Team im Südsudan macht während der Aktionstage auf die Problematik aufmerksam.

    Mehr lesen
  • Kanaer Kampraer inmitten seines Reisfelds

    Kambodscha: Gegen Armut in Zeiten von Corona

    16.11.2021

    Unterernährung und Gesundheitsprobleme sind Symptome tiefer Armut. Mit einem multisektoralen Ansatz bauen lokale Partner der Johanniter in Kambodscha die Ursachen dafür langsam ab.

    Mehr lesen
  • Zwei Heuschrecken auf einer Pflanze

    Kenia: In Dürreregion droht eine Heuschreckenplage

    11.11.2021

    Mehr als zwei Millionen Menschen sind von akuter Unterernährung bedroht. Nun kommt ein weiteres Katastrophenszenario hinzu: Heuschrecken.

    Mehr lesen
  • Südsudan: Nach Überschwemmungen droht verbreitet Hunger

    04.11.2021

    Seit Mai dieses Jahres sind 623.000 Menschen in acht Provinzen im Südsudan von schweren Überschwemmungen betroffen. Schulen, Häuser, Gesundheitseinrichtungen und Wasserquellen wurden überschwemmt. Die Johanniter verteilen Wasserkanister.

    Mehr lesen
  • Der Vetreter des Umweltministeriums, Fernando Moya, übergibt das Abkommen an den Präsidenten von APESARBIPAR, Jackson Cabezas.

    Ecuador: Abkommen zur nachhaltigen Nutzung von Mangrovenwäldern unterzeichnet

    19.10.2021

    Zum Schutz der Mangrovenwälder und deren nachhaltiger Bewirtschaftung führen wir ein länderübergreifendes Projekt an der Pazifikküste Ecuadors und Kolumbiens durch. Einen wichtigen Erfolg konnten nun Gemeinden in Ecuador erlangen.

    Mehr lesen
  • Ein Mann mit Johannitershirt misst den Oberarm eines Kindes das bei seiner Mama auf dem Schoß sitzt. Alle tragen einen Mund-Nasen-Schutz

    Welternährungstag: Klimawandel und Corona-Pandemie verschärfen den globalen Hunger

    14.10.2021

    Die Zahl der Hungernden steigt weltweit weiter an. Grund dafür sind neue und andauernde Konflikte, die Corona-Pandemie und die spürbaren Folgen des Klimawandels. Mit vielen unseren Projekten verbessern wir die Ernährungssituation der Menschen.

    Mehr lesen
  • Regina wäscht sich die Hände mithilfe eines Johanniter Kanisters

    Mit Händewaschen das Leben schützen

    15.10.2021

    Die Corona-Pandemie hat die Wichtigkeit von Händewaschen noch einmal deutlich gemacht. Deshalb setzten wir deshalb zusätzliche Hygienemaßnahmen um, so auch in Uganda. Jane Nakanwagi spricht im Interview über die aktuelle Situation im Land.

    Mehr lesen
  • Ein Frau mit Mundschutz steht mit Pilzen in den Händen vor dem Projektbanner

    Philippinen: Die schleichende Katastrophe abwenden

    13.10.2021

    Zum Welttag der Katastrophenvorsorge: Auf den Philippinen passen sich neun lokale Küstengemeinden den langsamen Veränderungen durch den Klimawandel an. Entwicklungspläne berücksichtigen dort zukünftig die Ergebnisse von Klimarisikoanalysen.

    Mehr lesen
  • Myanmar: „Ganze Dörfer werden niedergebrannt“

    11.10.2021

    Die Gewalt und der Bürgerkrieg in Myanmar nehmen zu, der Zugang zur notleidenden Bevölkerung wird immer schwieriger. Die Folgen einer dritten Coronawelle waren in den letzten Monaten verheerend.

    Mehr lesen
  • Mentale Gesundheit im Irak: Den inneren Frieden finden

    09.10.2021

    Zwischen 2013 und 2017 mussten fast sechs Millionen Menschen im Irak fliehen, nachdem der IS große Teile das Land mit Terror überzog. Das Ziel unserer Partnerorganisation Jiyan Foundation ist es, die seelischen Verletzungen zu heilen.

    Mehr lesen
  • Ein Mann mit einem Wasserkanister und einer Tüte mit Kleidung und Decken

    Mosambik: 850.000 Vertriebene haben keine gesicherte Wasser- und Gesundheitsversorgung

    23.09.2021

    Seit 2017 kommt es in der Provinz Cabo Delgado im Norden Mosambiks zu Gewaltausbrüchen durch verschiedene Milizen. Die Johanniter sind eine der wenigen deutschen Organisationen die in Cabo Delgado im Bereich Gesundheit und Ernährung tätig sind.

    Mehr lesen
  • Männer laden Kisten von einem LKW

    Johanniter setzen Hilfe in Afghanistan fort

    14.09.2021

    An unsere medizinischen Einrichtungen in Badghis konnten wir dringend benötigte Medikamente und Verbandmaterial liefern. Dadurch ist die basismedizinische Versorgung für rund 55.000 Menschen bis Ende des Jahres sichergestellt.

    Mehr lesen

Ihre Spende zählt!

Mit jeder Spende unterstützen Sie die Menschen vor Ort. Helfen Sie mit!

Unsere Themen

  • Gesundheit für alle

    Wir unterstützen die basismedizinische Versorgung mit einem speziellen Fokus auf die Mutter-Kind-Gesundheit sowie auf besonders vulnerable Gruppen. Präventive Maßnahmen senken mittel- und langfristig die Krankheits- und Sterblichkeitsraten.

    Mehr zum Thema
  • Ernährung und Einkommen sichern

    Jeder Mensch sollte jederzeit Zugang zu einer sicheren und angemessenen Ernährung haben, die seinen Bedürfnissen entspricht und die ihm ein gesundes Leben ermöglicht. Nur so ist er in der Lage, ein eigenes Einkommen zu erzielen.

    Mehr zum Thema
  • Sauberes Wasser, sanitäre Einrichtungen und Hygiene

    Wir integrieren präventive Hygienemaßnahmen in unsere Gesundheitsprojekte. Außerdem unterstützen wir den Bau, die Instandhaltung und den Zugang zu angemessenen Trinkwasser- und Sanitäranlagen.

    Mehr zum Thema

Wissenswertes über die Auslandshilfe

  • Wir helfen gemeinsam mit lokalen Partnern

    Die Johanniter-Auslandshilfe hat das Ziel, lokale Akteure stärker in das humanitäre System einzubinden und ihnen dort eine tragendere Rolle zu verleihen. Deshalb spielt der Partneransatz eine wichtige Rolle in unseren Projekten.

    Mehr erfahren
  • Unsere Netzwerke

    Transparenz & Rechenschaft